airliners.de Logo

SBB und ÖBB wollen Nachtzüge bis nach Spanien führen

Österreich und die Schweiz haben mögliche Erweiterungen des Nachtzugnetzes in Europa vorgestellt und wollen sogar bei Billigfliegern beliebte Warmwasser-Destinationen anbieten. Aber auch nach Deutschland fahren mehr Züge. Zürich wird dabei zum Nachtknoten.

Die verschließbaren Mini-Suites der nächsten Nightjet-Generation. © ÖBB

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) werden ihr Nachtzugangebot bis 2024 stark ausbauen und damit mehr Konkurrenz zum Flugverkehr bieten. Insbesondere auch, weil längere Strecken in das Programm aufgenommen werden. Das Wagenmaterial ist allerdings knapp, sodass die ÖBB auf die bereits bestellten neuen Zuggarnituren warten müssen und bisweilen auch Züge anderer Unternehmen anmieten.

© ÖBB, Lesen Sie auch: Wie die Bahn den Nachtzug verschlafen hat Zug statt Flug (5)

Von großer Bedeutung wird dabei die Partnerschaft mit den Schweizerischen Bundesbahnen SBB. Zürich, laut ÖBB-Mitteilung bereits heute zweitgrößter Nachtzughub, wird stark ausgebaut. In der aktuellen PDF-Netzspinne fahren ÖBB- und Partner-Nachtzüge nur gen Deutschland und Österreich.

Barcelona und Rom sind im Plan

Bis 2024 kommen zahlreiche Verbindungen hinzu. Bemerkenswert ist die durchgehende Verbindung bis nach Katalonien/Spanien, wo Fahrgäste in Barcelona oder Girona aussteigen können. Beides sind wichtige Warmwasserziele, die bisher mit der Bahn nur mit sehr viel Aufwand erreichbar waren und eine Domäne des Luftverkehrs sind. Zahlreiche Fluggesellschaften fliegen die beiden Städte aus Deutschland und der Schweiz an.

Das geplante Nachtzugnetz der ÖBB und Partnerbahnen bis zum Jahr 2024. Foto: © ÖBB

Ein weiterer Zug ist Richtung Rom geplant mit Halten unter anderem in Bologna und Firenze. Ein Stopp in Mailand ist ebenfalls vorgesehen. Für diese beiden Linien ist die Einführung bis 2024 allerdings noch nicht gesichert. Die ÖBB bleiben vorsichtig und wollen keine Garantie abgeben, da noch Absprachen mit weiteren Partnerbahnen ausstehen.

Von: Andreas Sebayang

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Bahn Tourismus Umwelt Rahmenbedingungen Intermodalität Verkehr SBB ÖBB Nachtzug airliners+