airliners.de Logo

Ryanair Group schrumpft in Deutschland

Ryanair und Lauda bieten aktuell in Deutschland deutlich weniger Flüge an als noch im Vorjahr. Ohnehin ist der Marktanteil der größten europäischen Airline hierzulande recht überschaubar. Airline-Chef Michael O'Leary wartet auf die weitere Konsolidierung.

Die Chefs von Lauda Motion und Ryanair, Andreas Gruber und Michael O'Leary. © APA/dpa / Helmut Fohringer

Ryanair hat derzeit keine Ambitionen, das Angebot in Deutschland weiter auszubauen. Der Billigflieger sehe für den deutschen Markt aktuell nur wenig Wachstumsmöglichkeiten, sagte Ryanair-Chef Michel O'Leary kürzlich im Rahmen eines Analysten-Calls zur Vorstellung der Jahresbilanz.

Derzeit liegt der Ryanair-Marktanteil in Deutschland bei gerade einmal sieben Prozent. Tochter Lauda kommt auf 1,4 Prozent. Den Marktanteil wolle man nun "erstmal halten", kändigte O'Leary an. Dabei war der Anteil der Gruppe hierzulande zuletzt sogar gesunken, von zusammen 9,2 Prozent des Angebots im vergangenen Sommer auf nunmehr 8,4 Prozent.

Von: br

Lesen Sie jetzt

Lufthansa setzt auf touristisches Angebot

Kurzmeldung Lufthansa will mit einem erneuerten touristischen Angebot aus der Corona-Krise fliegen. Von den Drehkreuzen Frankfurt und München biete man im Sommer 33 neue Urlaubsziele an, teilte der Kranich mit. Schwerpunkte seien die kanarischen Inseln, Griechenland sowie die Karibik, die neben anderen Zielen mit der neuen Langstreckengesellschaft "Eurowings Discover" ab Frankfurt angeflogen wird.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Berlin Verkehr Frankfurt Netzwerkplanung Düsseldorf Ryanair Lauda airliners+