Ryanair-Chef stellt London im Streit im Flybe ein Ultimatum

Ryanair, Michael O'Leary, hat der britischen Regierung wegen der Hilfen für den angeschlagenen Konkurrenten Flybe ein Ultimatum gestellt. Sollte London nicht innerhalb von sieben Tagen die Details des Deals veröffentlichen und anderen Airlines dieselbe Unterstützung gewähren, werde Ryanair Schritte wegen Verletzung von Wettbewerbsregeln in Großbritannien und der EU einleiten.

Ryanair-Chef Michael O'Leary. © dpa / Hannah Mckay

Von: br, dpa

Lesen Sie jetzt
Themen
Flybe Ryanair Fluggesellschaften Politik Rahmenbedingungen Wirtschaft