Ryanair will weitere Basen schließen

Billigflieger Ryanair will im laufenden Fiskaljahr nicht zum dritten Mal die Prognose korrigieren und diskutiert laut eines internen Memos, verschiedene Maßnahmen zu ergreifen. Darunter: Strecken einstellen, langsameres Flottenwachstum und das Schließen weiterer Basen.

Flugzeuge von Ryanair. © AirTeamImages.com / EstevezR

Ryanair zieht in Betracht, weitere Standorte aufzugeben. Um nicht ein drittes Mal im laufenden Geschäftsjahr die Gewinnprognose korrigieren zu müssen, prüfe man alle Routen und Basen "sehr genau", heißt es in einem internen Memo von Personalchef Eddie Wilson, das airliners.de vorliegt.

In den kommenden Monaten wolle man die Mitarbeiter und deren Gewerkschaften kontaktieren, die von Streckeneinstellungen oder dem Schließen von Basen betroffen sind. "Bis es soweit ist, wird es ein paar Monate dauern, aber wie schon in der Vergangenheit werden wir unser Möglichstes tun, um den Crews den Wechsel zu anderen Basen zu ermöglichen", so Wilson.

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Management Strategie Ryanair Personal airliners+