airliners.de Logo
Luftaufnahme des Flughafens Düsseldorf. © dpa / Achim Scheidemann

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Der Flughafen Düsseldorf führt zum 1. September Schranken für die Vorfahrten zur Abflug- und Ankunftsebene ein. Laut einer Mitteilung bleibt der kurzzeitige Halt (bis acht Minuten) kostenlos, während längeres Halten künftig kostenpflichtig wird. Mit den Maßnahmen soll die angespannte Verkehrssituation verbessert werden.

Recaro Aircraft Seating wird drei Boeing 737-800 der japanischen Skymark Airlines mit jeweils 177 Sitzen ausstatten. Das teilte das Stuttgarter Unternehmen mit. Die ersten Sitze wurden im Juni 2018 ausgeliefert und sind seit August im Einsatz.

Das Lufthansa Innovation Lab hat seine App "Airline Checkins" um zwei kostenpflichtige Optionen erweitert. Laut Mitteilung sind in dem Basic-Paket automatische Check-ins und aktuelle Fluginformationen enthalten, in dem Premium-Paket zusätzlich WLAN-Zugang bei 36 Airlines und Rabatte für den Lounge-Zugang.

© airliners.de, Andreas Sebayang Lesen Sie auch: Das macht der Lufthansa Innovation Hub

Die Airplus Maintenance GmbH hat von der russischen Luftfahrtbehörde die Wartungszulassung für russisch registrierter Flugzeuge erhalten, teilte das Unternehmen mit Hauptsitz in Friedrichshafen mit. Neben Friedrichshafen betreibt der Wartungsspezialist unter anderem Zweigstellen in Finsterwalde und Abu Dhabi.

Das schreiben die Anderen

Die deutsche Hauptstadt braucht mehr Langstreckenverbindungen, meint die Berliner IHK-Chefin Beatrice Kramm in einem Gastbeitrag im "Tagesspiegel". Ihr Appell an Verkehrsminister Scheuer: Durch erweiterte Luftverkehrsabkommen könnte man ausländischen Airlines den Zugang zum Berliner Markt erleichtern.

© AirTeamImages.com, Carlos Enamorado Lesen Sie auch: Berlin hat ein Langstrecken-Problem

Nach dem Pilotenstreik bei Ryanair fordern Fluggastportale Entschädigungen: Die Ansprüche sollen sich auf bis zu 78 Millionen Euro summieren, berichtet die "Wirtschaftswoche". Doch der Billigflieger verwirft die Forderungen als unbegründet.

Der Londoner Flughafen Luton ist eigentlich das Reich von Billigflieger Easyjet. Doch nun macht sich dort auch Rivale Ryanair mit zwei weiteren Flugzeugen breit, berichtet "Air Transport World" (englisch). Denn der Airport expandiert.

Bei der Entwicklung von Passagierdrohnen mischen nicht nur Konzerne wie Airbus, Daimler und Toyota mit millionenschweren Investitionen mit. Auch der Mittelständler Volocopter aus dem badischen Bruchsal liegt beim technologischen Wettbewerb gut im Rennen, berichtet der "Spiegel" (Paywall).

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de