airliners.de Logo

Rundschau Schräge Crew-Werbung und eine runde Zahl bei Easyjet

Easyjet stationiert ihr 300. Flugzeug in Berlin und die Condor-Mutter Thomas Cook wirbt um Kabinenpersonal: Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Das 300. Flugzeug ist eine ehemalige Air-Berlin-Maschine. © Easyjet

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Easyjet hat ihr 300. Flugzeug in Empfang genommen - einen ehemaligen Air-Berlin-Jet. Laut Mitteilung ist die A320 gleichzeitig die 111. Maschine in der Flotte der Easyjet Europe unter österreichischem AOC und das 18. in Tegel stationierte Flugzeug.

Germania baut zum Sommer 2019 ihr Engagement am Flughafen Münster/Osnabrück aus. Die Airline wird eine dritte Maschine am Airport stationieren und auch das Flugangebot weiter ausbauen, heißt es in einer Pressenotiz. So werden unter anderem Ibiza, Lanarka und Zonguldak aufgenommen. Madeira und Lanzarote werden ganzjährig angeboten.

In Kooperation mit der Hochschule Worms bietet die Deutsche Flugsicherung (DFS) ab 2019 einen weiteren Weg zum Fluglotsen. Die Fluglotsenausbildung ist künftig auch Teil des englischsprachigen Bachelor-Studiengang "Air Traffic Management". Die DFS bietet weiterhin den Direkteinstieg in die Lotsenausbildung an.

Der Erstflug des Low-Cost-Carriers Scoot war am Mittwoch auf dem Weg von Singapur nach Berlin zu 95 Prozent ausgebucht. Das gab die Airline per Pressemitteilung bekannt. Von den 311 Passagieren war etwa die Hälfte zwischen 18 und 35 Jahren alt ist.

Erstflug der Singapore-Airlines-Tochter Scoot von Singapur nach Berlin. Foto: © Scoot

Das DLR testet derzeit unter Realbedingungen in der Dominikanischen Republik den Einsatz von unbemannten Hubschraubern für humanitäre Zwecke. So sollen künftig zehn bis 20 Kilogramm schwere Hilfsgüter zum Beispiel sicher in Katastrophengebiete transportiert werden können, teilte das DLR mit. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Unternehmen Wings for Aid und dem World Food Programme (WFP).

Die Luftfahrtmesse Aero in Friedrichshafen bekommt einen südafrikanischen Ableger. Laut einer Pressemitteilung wird die Aero South Africa erstmals vom 4. bis 6. Juli 2019 stattfinden. Lokaler Partner ist die Messe Frankfurt South Africa. In absehbarer Zeit soll es auch einen Ableger in China geben.

Das Luftbrückendenkmal am Frankfurter Flughafen bleibt für Besucher bis zum 27. Juni geschlossen. Grund sind umfängliche Reinigungsarbeiten, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Zugang zum Spotterpoint bleibt hingegen weiter geöffnet.

Das schreiben die Anderen

Neben Lufthansa und Easyjet hat sich auch Thomas Cook einen Teil der insolventen Air Berlin einverleibt. Unter anderem für das daraus entstandene Unternehmen sucht die Thomas Cook Crewing Company nun Kabinenpersonal - und wählt dafür eine schräge Zielgruppenansprache, findet "Horizont".

"Was läuft schief bei Eurowings?", fragt die "Berliner Morgenpost". Flugausfälle und Verspätungen hängen mit dem Flugzeugmangel bei der Lufthansa-Tochter zusammen - aber es gibt auch andere Faktoren.

© airliners.de, Karl Born, Lesen Sie auch: Bei Eurowings wüten die Blitze Die Born-Ansage (88)

Ein neues Buch zeichnet mit 50 Objekten die jüdische Geschichte der Schweiz nach. Darin kommt auch der britische Billigflieger Easyjet vor, denn der hat für die Völkerverständigung einiges getan, sagt die "Jüdische Allgemeine".

Von deutschen Flughäfen heben immer mehr Billig-Airlines ab. Sie profitieren vom allgemeinen Marktwachstum - und der Air-Berlin-Pleite, berichtet das "Handelsblatt".

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Kurz & kompakt