airliners.de Logo

Rollwege am Flughafen Salzburg werden saniert

Am Flughafen Salzburg stehen in diesem und im kommenden Jahr zwei wichtige Bauvorhaben an: Die Generalsanierung des Flughafentunnels und die Sanierung der Rollwege.

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Salzburg © Flughafen Salzburg
Blick auf das abendliche Vorfeld des Salzburger Flughafens © AirTeamImages.com / Ralf Meyermann
Blick auf das Vorfeld des Flughafens Salzburg © Flughafen Salzburg
Blick aus dem neuen Tower am Flughafen Salzburg, der etwa 35 Meter westlich des alten Kontrollturms steht. © Flughafen Salzburg

Am Flughafen Salzburg soll in Kürze die Teilsanierung der Rollwege, die vor 25 Jahren errichtet wurden, beginnen. Ein erster Bauabschnitt ist für den Zeitraum 22. April bis 5. September geplant, teilte der österreichische Flughafen mit. Der zweite ist vom 21. April bis 10. Juli kommenden Jahres angesetzt. Um den bestehenden Flugverkehr nicht zu behindern, muss teilweise außerhalb der Betriebszeiten von 23 Uhr bis 6 Uhr gearbeitet werden. Größter Wert soll auf Schallschutzmaßnahmen gelegt werden, hieß es weiter.

Auch die Tunnelröhren der Flughafen-Unterführung an der Innsbrucker Bundesstraße müssen saniert werden. Rund 30.000 Fahrzeuge passieren diese täglich. Und auch Witterungseinflüsse haben an dem 1959/1960 errichteten Bauwerk ihre Spuren hinterlassen. Schäden am Fahrbahnbelag und den Stahleinlagen müssen nun ausgebessert werden. Bis zum 7. September wird nach Flughafenangaben die erste Tunnelröhre stadteinwärts saniert. Im kommenden Jahr ist dann vom 13. April bis 6. September die zweite, stadtauswärts führende Röhre an der Reihe. Im Zuge der Generalsanierung soll zudem auch eine energiesparende LED-Beleuchtung installiert werden.

Erst vor kurzem hatte am Flughafen Salzburg die Inbetriebnahme-Phase für den neuen Flugsicherungstower begonnen. Nach über zwei Jahren Bauzeit steht das Infrastrukturprojekt damit kurz vor dem Ziel.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

"Bei der Verteilung der Corona-Hilfen stehen die Dienstleister außen vor"

Interview Nach einem Jahr Corona stehen viele Bodendienstleister vor dem Abgrund. Im Interview spricht Bernd Stomphorst, Vorsitzender der Vereinigung der Dienstleister an Deutschen Flughäfen (VDF), über den Überlebenskampf einer Branche, die bislang trotz laufender Verpflichtungen ohne spezielle Unterstützungen zurechtkommen muss.

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Salzburg