airliners.de Logo
Das Logo der Lufthansa an einem Airbus A380. © dpa / Daniel Reinhardt

Nur noch wenige Stunden trennen die Lufthansa von einer erneuten Streikserie. Nach den Piloten sind es jetzt die Flugbegleiter, die wegen geplanter Einschnitte bei ihren Betriebs- und Übergangsrenten mit einem Arbeitskampf drohen. Das Ultimatum der Kabinengewerkschaft Ufo läuft an diesem Dienstag um neun Uhr aus.

Gibt es bis dahin keinen neuen Verhandlungsansatz, wollen die Flugbegleiter das zweite Mal in der Geschichte der Lufthansa ihre Jobs ruhen lassen: Am 1. Juli und dann immer wieder mal bis zum 16. September. Den genauen Umfang der Streiks lässt die Gewerkschaft aber absichtlich noch offen.

Das ist der Konflikt:
Ufo kämpft um die Besitzstände von rund 19.000 Flugbegleitern bei der Kerngesellschaft Lufthansa. Ähnlich wie die Piloten, wenn auch auf einem deutlich niedrigeren Niveau, konnten sie sich bislang darauf verlassen, ihren Beruf auch vor Erreichen der gesetzlichen Rentengrenze aufgeben zu können und dafür von Lufthansa Übergangsrenten zu erhalten. Im Ruhestand ergänzten zudem Betriebsrenten die Einkünfte des fliegenden Personals.

Das will die Lufthansa ändern:
In der bisherigen Form sind die Lufthansa-Renten nicht mehr finanzierbar. Das liegt an dem in den vergangenen Jahren ständig gesunkenen Kapitalmarktzins, der es dem Konzern unmöglich macht, die 1994 zugrundegelegten Renditen zu erwirtschaften. Um die Garantie-Renten darstellen zu können, muss Lufthansa in ihrer Bilanz milliardenschwere Rückstellungen bilden, die das Eigenkapital schrumpfen lassen.
Ende 2014 betrugen die Rückstellungen 14,6 Milliarden Euro, wobei ein gutes Viertel auf die Flugbegleiter entfällt. Die jährlichen Auszahlungen an die Betriebspensionäre drücken zudem den Gewinn. 2015 werden sie über 600 Millionen Euro betragen und rund acht Prozent des Personalaufwands verschlingen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Flugplanung mit der Flight Consulting Group
Flugplanung mit der Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Routenerstellung und -optimierung mit PPS, ARINCDirect oder JetPlanner, Erstellung von OFP-Paketen, ATC FPL-Filing, CFMU Slot Management, Flight Watch... Mehr Informationen
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Als Kauffrau / Kaufmann für E-Commerce arbeitest Du bei einem Online-Portal, einem Start-Up oder in den Digitalabteilungen von Reiseveranstaltern und... Mehr Informationen
Grundschulung für Luftsicherheitsbeauftragte
Grundschulung für Luftsicherheitsbeauftragte STI Security Training International GmbH - 11.2.5 Sicherheitsbeauftragte Grundschulung Spezifische Schulung von Personen, die auf nationaler oder lokaler Ebene allgemeine Verantwortung daf... Mehr Informationen
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen
5 Anhänger im Set - Remove Before Flight - alle Größen von Mini bis Jumbo
5 Anhänger im Set - Remove Before Flight - alle Größen von Mini bis Jumbo RBF-Originals.de - **5 Textilanhänger im Set, Motiv beidseitig: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstandsfähig... Mehr Informationen
Erfolgreiches Management TRAINICO GmbH - Förderung der Arbeitsbereitschaft und Motivation durch das bewusste Weitergeben von Bestätigung und Erfolgserlebnissen Mehr Informationen
GTS German Travel Service – Experts for Business Travel
GTS German Travel Service – Experts for Business Travel GAS German Aviation Service GmbH - At GAS we offer more than just the ordinary. You can not only rely on our longtime experience in ground handling and our expert team handling our fuel... Mehr Informationen
Hamburg Aviation Nachwuchspreis
Hamburg Aviation Nachwuchspreis Hamburg Aviation - FÖRDERT JUNGE TALENTE MIT INNOVATIVEN IDEEN - Mit dem "Hamburg Aviation Nachwuchspreis" fördert Hamburg Aviation junge Talente mit innovativen Ideen i... Mehr Informationen

© dpa, Frank Rumpenhorst Lesen Sie auch: Flugbegleiter setzen Lufthansa eine letzte Frist

Das ist bislang passiert:
Das Unternehmen hat zum Jahresende 2013 sämtliche Tarifverträge zu den Betriebs- und Übergangsrenten einseitig gekündigt. Mit den Gewerkschaften Verdi, Ufo und Vereinigung Cockpit wurden Verhandlungen zu Neuregelungen aufgenommen, die bislang aber in keinem Fall zu einem Ergebnis geführt haben.
Mit den Piloten befindet sich Lufthansa nach zwölf Streikrunden in der Schlichtung, Verdi wollte das Thema für das Bodenpersonal am liebsten erst mal gar nicht anfassen. Am weitesten ist Lufthansa mit den Flugbegleitern gekommen, die grundsätzlich den gewünschten Systemwechsel weg von den Garantierenten hin zu festen Arbeitgeberzuschüssen akzeptiert haben.

Der Stand der Verhandlungen:
Lufthansa will drei Prozent der "versorgungsfähigen Vergütung" einzahlen und um ein weiteres Prozent aufstocken, falls die Mitarbeiter selbst ebenfalls mit einem Prozent vorsorgen. Wegen der geringen Grundgehälter für die Stewardessen würde das nach Auffassung von Ufo aber nur zu sehr niedrigen Renten führen.
Die Gewerkschaft pocht daher auf eine Zusage der Lufthansa aus dem Vorjahr, dass bei realistischen Zinssätzen ein zur alten Regelung vergleichbares Niveau herauskommen müsse. Eine genaue Höhe des geforderten Arbeitgeberanteils hat Ufo noch nicht genannt.

© dpa, Wolfgang Krumm Lesen Sie auch: Lufthansa und Flugbegleiter sondieren neue Verhandlung

Das große Misstrauen:
Ufo steht unter strenger Beobachtung der anderen Gewerkschaften, bloß keinen zu niedrigen Pilot-Abschluss in der Rentenfrage abzuliefern. Außerdem schwindet das Vertrauen in die Lufthansa-Führung, die noch vor wenigen Monaten Wachstumschancen für den Lufthansa-Kern versprochen hat. Immer klarer wird jedoch, dass der Konzern vor allem außerhalb des Kerns mit Billigangeboten der Plattform Eurowings wachsen will, die vor allem über niedrigere Tarifbedingungen beim Personal finanziert werden.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil