Qatar Airways schafft First-Class größtenteils ab

In Sachen Luxus-Reisen geht Qatar Airways einen anderen Weg als die Konkurrenz und schafft die First-Class im Großteil der Flotte ab. Es lohnt sich nicht, heißt es - doch das sehen Emirates und Etihad anders.

First Class im Airbus A380 bei Qatar Airways © Qatar Airways
Business Class im Airbus A319 der Qatar Airways © Qatar Airways

Qatar Airways will Medienberichten zufolge die First-Class nahezu komplett abschaffen. Der Grund: Die Auslastung soll bei nur rund 40 liegen, das Management der Airline sieht daher die Zukunft eher in der Aufwertung der Business-Class.

Die First-Class-Pläne von Qatar stehen in krassen Kontrast zu anderen Fluggesellschaften vom Persischen Golf. So hatte Etihad in diesen Tagen ihre neue Klasse "The Residence" vorgestellt. Die luxuriöse Zwölf-Quadratmeter-First-Class verfügt über ein Wohnzimmer, ein separates Schlafzimmer mit Doppelbett sowie ein eigenes Duschbad. Emirates hatte daraufhin angekündigt, ihre First-Class noch luxuriöser aufwerten zu wollen. Man werde mit einem Upgrade der First-Class in der Boeing 777 und dem A380 "in neue Sphären vordringen", hieß es.

Qatar Airways hatte erst im März auf der ITB in Berlin ihren neuen First-Class-Sitz präsentiert, der in die zehn bestellten Airbus A380 eingebaut werden soll. Ab dem 17. Juni wird eine aus drei Flugzeugen bestehende A380-Flotte die Flüge von und nach London übernehmen.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Qatar Airways Airbus A380 Nahost