Qatar Airways nimmt A380 weiter nicht ab

Qatar Airways will ihre mittlerweile drei in Hamburg stehenden A380 weiter noch nicht abnehmen. In Farnborough sollte eigentlich ein A380 der Airline präsentiert werden. Nun hat Airbus einen eigenen Jet geschickt.

Airbus A380 in den Farben der Qatar Airways. © AirTeamImages.com / HAMFive

Qatar Airways hat die Übernahme ihrer ersten Airbus A380 erneut verschoben. Es habe weitere Probleme gegeben, teilte Airline-Chef Akbar Al Baker nun in Farnborough mit. Statt eines A380 in Qatar-Lack schickte der Flugzeughersteller zur Flugshow nun einen Airbus-eigenen Flieger aus der Testflotte.

Es ist nicht die erste Verschiebung der Auslieferung. Damit kommt auch die Netzwerkplanung der Airline durcheinander. Statt Mitte Juni sollte der A380-Erstflug von Doha nach London zunächst bereits am 1. Juli stattfinden. Nun bleibt der Termin für die ersten Flüge vorerst weiter offen.

Jetzt übernimmt die Fluggesellschaft gleich drei Maschinen in enger Lieferfolge, geplant war dafür zuletzt der Juni. Eigentlich hatte die Airline die Superjumbos schon im Frühjahr erwartet. Allerdings war der neue Flughafen Qatars zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertig.

Der neue Flughafen von Doha hatte mit dem Umzug von Qatar Airways Ende Mai den Vollbetrieb aufgenommen. Im neuen Flughafen stehen spezielle Gates zur Verfügung, um den Airbus A380 ideal abzufertigen. Qatar Airways hat insgesamt 13 Airbus A380 bestellt und will damit neben London auch Paris und New York anfliegen.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Qatar Airways Airbus Airbus A380 Farnborough Bestellungen & Auslieferungen Nahost