airliners.de Logo

Private Flugbegleiter-Schule geht an den Start

Das Luftfahrt-Bundesamt hat die Firma Air Crew Service (ACS) als unabhängiges Schulungsunternehmen für Kabinenpersonal zugelassen. ACS darf somit Flugbegleiter in mehrwöchigen Grundkursen schulen. Zudem betätigt sich ACS weiterhin als Personaldienstleister.

ACS-Geschäftsführerin Ellen Gürke (li) und Birgit Tönnissen (re), Geschäftsleitung Operations © ACS

Anfang September hat die Firma Air Crew Service (ACS) die erste unabhängige, vom Luftfahrt-Bundesamt zugelassene, Flugbegleiter-Schule am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen bei München eröffnet.

Das Unternehmen schult nicht nur Personal für Luftfahrtunternehmen. Auch Bewerberinnen und Bewerber, die die 5-wöchige Grundausbildung zum Flugbegleiter in Eigeninitiative erlangen wollen, können auf diese Weise ihre Attraktivität für Luftfahrtunternehmen steigern und damit ihren Einstieg in die Luftfahrt erleichtern. Teile der Ausbildung eignen sich auch für Cockpitpersonal. ACS vermittelt zudem Flugbegleiter an Luftfahrtunternehmen oder stellt sie im Rahmen des „Cabin Crew Leasings“ zeitweise zur Verfügung.

Die Leiterinnen von Air Crew Service besitzen reiche Erfahrungen in ihrem Metier: Ellen Gürke verfügt über 20 Jahre Erfahrungen im Bereich Personaldienstleistungen und Birgit Tönnissen ist seit über 20 Jahren in verschiedenen Sparten der Luftfahrt, insbesondere im Bereich Flugbegleiter-Ausbildung, tätig.

Von: airliners.de mit Air Crew Service

Lesen Sie jetzt

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Diese "Rückwärts-Prognose" der Frankfurt University of Applied Sciences hat viele interessiert.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Management Dienstleister Industrie Flugbegleiter Personal