airliners.de Logo
Lufthansa kassiert Prognose für 2015, © dpa/Fredrik von Erichsen
Das Logo der Lufthansa, aufgenommen mit Zoom-Effekt am Flughafen Frankfurt. © dpa / Fredrik von Erichsen

Die schwächelnde Weltwirtschaft bremst die Lufthansa bei ihrer Sanierung aus. Während Europas größte Fluggesellschaft die teuren Pilotenstreiks in diesem Jahr bislang verkraftete, strich Vorstandschef Carsten Spohr am Donnerstag die Gewinnerwartungen für 2015 erneut zusammen. Der operative Gewinn dürfte statt bei zwei Milliarden Euro nur noch deutlich über einer Milliarde Euro liegen, kündigte der Dax-Konzern in Frankfurt an. Weitere Pilotenstreiks im November und Dezember könnten auch die für 2014 geplante eine Milliarde Euro in Gefahr bringen, ließ Finanzchefin Simone Menne wissen.

Lufthansa-Chef Spohr hatte die Gewinnziele für 2014 und 2015 bereits im Juni zusammengestrichen, wenige Wochen nachdem er den Chefposten von Christoph Franz übernommen hatte. Eine genauere Gewinnprognose will er nun erst im neuen Jahr abgeben. Die erneute Kappung begründete Finanzchefin Menne mit der "absehbaren Eintrübung der Konjunktur". Der harte Wettbewerb halte zudem die Ticketpreise unter Druck: Für 2015 rechnet sie eher mit stabilen als mit steigenden Durchschnittserlösen. Ihr Flugangebot will die Lufthansa im kommenden Jahr daher statt um fünf Prozent nur um drei Prozent ausbauen.

Streiks kosten bislang 170 Millionen Euro

Für 2014 hält der Vorstand trotz hoher Streikkosten an dem bisherigen Gewinnziel fest. Die bisher aufgelaufenen Belastungen von 170 Millionen Euro seien im geplanten operativen Ergebnis von einer Milliarde Euro bereits berücksichtigt, sagte Menne. Wegen der Streiks hatten Lufthansa und ihre Töchter Germanwings und Lufthansa Cargo in diesem Jahr bereits rund 5900 Flüge gestrichen. Viele der eigentlich bestreikten Flüge fanden dennoch statt, etwa weil sich Piloten aus der Verwaltung ins Cockpit setzten.

In den ersten neun Monaten verdiente die Lufthansa konzernweit operativ 849 Millionen Euro - 28 Prozent mehr als im Vorjahr und etwa so viel wie von Analysten erwartet. Der Überschuss verdoppelte sich fast auf 482 Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte auch wegen der Streiks um 0,6 Prozent auf 22,6 Milliarden Euro.

Konzern profitiert von längeren Abschreibungen

Das Kerngeschäft mit den Passagierflügen warf infolge der Streiks acht Prozent weniger operativen Gewinn ab als ein Jahr zuvor. Einzig bei der von Streiks verschonten Schweizer Tochter Swiss ging es nach oben. Zudem profitierte der Konzern davon, dass er seine Flugzeuge seit diesem Jahr über längere Dauer abschreibt. Die österreichische Tochter Austrian Airlines blieb unterdessen in den roten Zahlen. Sie musste im Zuge eines neuen Tarifvertrags Geld für mögliche Ausgleichszahlungen an zwischenzeitlich ausgegliederte Piloten und Flugbegleiter zur Seite legen.

© dpa, Franz-Peter Tschauner Lesen Sie auch: Lufthansa startet neue touristische Mittelstreckenverbindungen

Dass der Gewinn konzernweit stieg, verdankte die Lufthansa neben Swiss vor allem der Frachtsparte Lufthansa Cargo sowie den Service-Gesellschaften Lufthansa Technik, Lufthansa Systems und LSG Sky Chefs. Sie konnten ihre Gewinne durchweg verbessern. Den Anteil des Service-Geschäfts will Vorstandschef Spohr in den kommenden Jahren ausbauen. Statt wie bisher 30 Prozent sollen sie künftig 40 Prozent zum Konzernumsatz beisteuern. Vor allem Lufthansa Technik als Weltmarktführer in der Flugzeugwartung gilt im Konzern als Gewinnmaschine.

Die IT-Sparte Systems wird unterdessen aufgespalten. Ihre Rechenzentren will die Lufthansa im kommendem Jahr samt 1400 Mitarbeitern an IBM abgeben. Dadurch sollen die jährlichen Kosten um 70 Millionen Euro im Jahr sinken. Allerdings muss die Lufthansa dafür 2014 außerhalb des operativen Ergebnisses eine Belastung von 240 Millionen Euro verbuchen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01 Lufthansa Technical Training GmbH - Lernen Sie das benötigte Hintergrundwissen über Regeln und Gesetze in der Luftfahrt. Mehr Informationen
Train the Trainer - Refresher TRAINICO GmbH - Wer heute erfolgreich als Ausbilder arbeitet, benötigt eine Vielzahl an Kompetenzen. Fachwissen allein reicht da nicht aus. Vor allem methodisches u... Mehr Informationen
International Trade and Investment Economics, Business and Law in a Changing Environment
International Trade and Investment Economics, Business and Law in a Changing Environment Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Online-based Intensive Course with Individual Coaching Uncertainties within the business world grow The business environment for doing cross-border... Mehr Informationen
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Jumbo-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
Viele Wege führen zum Traumjob, wir zeigen Ihnen den Besten
Viele Wege führen zum Traumjob, wir zeigen Ihnen den Besten ARTS - Ein anspruchsvolles Arbeitsumfeld mit Freiraum zur Entfaltung macht ARTS zu einem Top-Arbeitgeber! Wir bieten Ihnen umfangreiche Karrieremöglichkeiten... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

ch-aviation GmbH

Accurate data and news on the airline industry.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

HiSERV GmbH

We make GSE simple and smart.

Zum Firmenprofil