airliners.de Logo
Piloten fordern bessere Trainings für Boeing 737 Max, © dpa/Nina Prommer
Chesley "Sully" Sullenberger. © dpa / Nina Prommer
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/06/f9da00bf0_e9fd14d03bf341d2205e0a8b761232b3__wide__970", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© dpa/ Nina Prommer"} }

US-Piloten haben vom Flugzeugbauer Boeing eine bessere Vorbereitung auf künftige Flüge mit Maschinen des Typs 737 Max gefordert. Die von dem US-Unternehmen angebotenen Computer-Schulungen zu Modifizierungen an dem Flugzeugtyp seien nicht ausreichend, sagte der Chef der Pilotengewerkschaft Allied Pilots Association, Daniel Carey, am Mittwoch bei einer Anhörung vor dem Luftfahrt-Unterausschuss des Repräsentantenhauses.

Die Änderungen, die Boeing nach zwei Abstürzen mit 346 Toten am System der Maschinen vorgenommen habe, seien zwar begrüßenswert. Allerdings seien die Piloten "besorgt", ob das neue Trainingsprotokoll sowie die Materialien und Methoden für die Fortbildungen genügten, damit sie die Maschinen anschließend "in völliger Sicherheit" steuern können.

Der in den USA als Held verehrte Flugkapitän Chesley Sullenberger nahm bei seiner Anhörung vor dem Ausschuss die Piloten der verunglückten Maschinen des Typs Boeing 737 in Schutz. Die Flugzeughersteller müssten Maschinen planen, die nicht "ungewollte Fallen" für die Crews bedeuteten, sagte er.

"Held vom Hudson" fordert Simulator-Trainings für alle Max-Piloten

Sullenberger sprach sich zudem dafür aus, vor Wiederinbetriebnahme der überarbeiteten Maschinen alle Piloten einem Simulator-Training zu unterziehen. Der Hersteller Boeing hält das nicht für notwendig. Simulator-Schulungen sind im Vergleich zu reinen Computer-Training teuer und zeitaufwendig. Da es tausende Piloten für die 737 Max gibt, würde neben dem erheblichen Kostenaufwand entstehen und es könnte zu Verzögerungen bei der Wiederindienststellung der Flotte kommen.

"Ich gehöre zu der relativ kleinen Gruppe von Menschen, die eine solche Krise durchgemacht haben und ich lebe, um meine Erfahrungen weiterzugeben", sagte Sullenberger. "Ich kann Ihnen aus erster Hand sagen, dass der Schreckfaktor echt ist und riesig", betonte Sullenberger, der die Unglücke mit Maschinen der 737 Max jüngst in einem Simulator nacherlebt hat. Es sei schnell der Punkt erreicht, an dem effektives Handeln nur noch eingeschränkt möglich sei. "Innerhalb von Sekunden haben diese Crews um ihr Leben und den Kampf ihres Lebens gekämpft."

Sullenberger hatte am 15. Januar 2009 eine mit 155 Passagieren besetzte Maschine des Typs Airbus 320 nach dem Ausfall beider Triebwerke spektakulär auf dem Hudson River in New York notgelandet. Der Fall, bei dem alle Insassen überlebten, hatte den Piloten weltberühmt gemacht.

© Ethiopian Airlines, Lesen Sie auch: Ethiopian-Chef nimmt seine 737-Max-Piloten in Schutz

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Jetzt Aviation Management studieren
Jetzt Aviation Management studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang Aviation Management bietet ein englischsprachiges Studium der Betriebswirtschaftslehre, in dem konzentriert Wissen über die... Mehr Informationen
Fortbildung mit TRAINICO – Der schnelle Einstieg in die berufliche Praxis
Fortbildung mit TRAINICO – Der schnelle Einstieg in die berufliche Praxis TRAINICO GmbH - Mit einer Fortbildung bei TRAINICO haben Sie die Chance, schnell in eine Tätigkeit im Luftfahrtumfeld einzusteigen. Wir arbeiten eng mit potentiellen... Mehr Informationen
ADV Gerätebörse
ADV Gerätebörse ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V. - Vom Friction Tester über Schlepper, Winterdienstfahrzeuge, Treppen, Röntgenstrecken bis zum Flugfeldlöschfahrzeug. In der ADV-Gerätebörse finden Sie g... Mehr Informationen
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück
Mini-Originals - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **3 Mini-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
B777-200/300 (GE 90) EASA Part-66 B1.1 & B2 Theoretical
B777-200/300 (GE 90) EASA Part-66 B1.1 & B2 Theoretical Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will acquire knowledge necessary to perform and certify maintenance tasks permitted to be carried out as certifying staff of the speci... Mehr Informationen
GSE simple and smart
GSE simple and smart HiSERV GmbH - Rental Solutions, Services, Management. HiSERV verbessert seit 2017 den Vermietungsmarkt für Ground Support Equipment (GSE) durch überlegene Qualität,... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Der Luftfahrt-Personaldienstleister TEMPTON stellt qualifiziertes Personal in Form von Arbeitnehmerüberlassung oder über eine vermittelte Festanstellu... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

HiSERV GmbH

We make GSE simple and smart.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

GOODVICE

Aviation, Transportation & Litigation.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil