airliners.de Logo
BER-Vorfeld bei Nacht © Berliner Flughäfen / A. Obst, M. Schmieding

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) sieht erste Anzeichen für eine Erholung des Luftverkehrs am BER. "Ende Mai hatten wir täglich zwischen 10.000 und 18.000 Passagiere. Damit sind wir zwar von einer Normalität noch immer weit entfernt. Doch es mehren sich die Zeichen dafür, dass der Flugverkehr langsam wieder in Gang kommt", so Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

Im Mai wurden 362.000 Fluggäste im neuen Terminal gezählt, wie die FBB mitteilte. Das waren rund 10.000 Passagiere mehr als im März. Vor der Corona-Krise waren im Mai 2019 wurden noch knapp 3,2 Millionen Passagiere gezählt.

Im vergangenen Monat gab es am BER knapp 5400 Flugbewegungen, rund 600 mehr als im Vormonat April. Im Mai 2020 starteten und landeten nur 2100 Maschinen in Schönefeld oder Tegel, im Mai 2019 waren es 26.100 Maschinen. Bei der Luftfracht wurden im Mai nahezu genauso viele Güter umgeschlagen wie im April 2021 – rund 2200 Tonnen. Im Vorkrisenmonat Mai 2019 waren es 3100 Tonnen.

"Wenn die Passagierzahlen im Sommer und Herbst weiterhin ansteigen, könnten wir die für 2021 prognostizierte Zahl von etwa zehn Millionen Fluggästen erreichen", so Lütke Daldrup.

Verlinkungen anzeigen

Hier finden Abonnenten Links zu Quellen und weiterführenden Informationen. Jetzt airliners+ testen

Sie haben schon einen Zugang? Hier anmelden