airliners.de Logo

Passagierrückgang bei Fraport in Frankfurt verschärft sich weiter

Am Frankfurter Flughafen hat sich der Einbruch der Passagierzahlen infolge der Corona-Krise beim Übergang in den April weiter verschärft.

Frankfurt Airport © airliners.de / Andreas Sebayang

In der Woche vom 30. März bis 5. April wurden an Deutschlands größtem Airport 66.151 Fluggäste abgefertigt und damit 95,2 Prozent weniger als in der entsprechenden Kalenderwoche des Vorjahres, wie der Flughafenbetreiber Fraport mitteilte.

Im Cargo-Geschäft ging die Menge an Fracht und Luftpost um 25 Prozent auf 32.904 Tonnen zurück, obwohl die Zahl der Frachtflüge um mehr als 20 Prozent zulegte. Denn normalerweise wird rund die Hälfte der Fracht in den Laderäumen der Passagierjets befördert, von denen infolge der Corona-Krise nur noch wenige unterwegs sind.

Insgesamt sank die Zahl der Flugbewegungen in Frankfurt in der genannten Woche um 85,1 Prozent auf 1545. Fraport wickelt ab diesem Dienstag daher den kompletten Passagierverkehr in den Hallen B und C des Terminals 1 ab. Terminal 2 ist vorläufig außer Betrieb.

Von: br, dpa-AFX

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Frankfurt Fraport Verkehrszahlen Corona-Virus