airliners.de Logo
Terminalbereich des Flughafens Hahn © AirTeamImages.com

Der Flughafen Hahn hat im ersten Halbjahr 2010 so wenige Passagiere befördert wie seit 2005 nicht mehr. Von Januar bis Juni dieses Jahres wurden über den Flughafen im Hunsrück rund 1,6 Millionen Passagiere befördert, acht Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2009, wie eine Flughafensprecherin auf ddp-Anfrage sagte.

Der Grund dafür sei, dass die Billig-Fluglinie Ryanair, die vom Hahn aus fliegt, in den vergangenen Jahren mehr Mittelstrecken und weniger Kurzstrecken fliege, erklärte die Sprecherin. Nach wie vor seien zwölf Maschinen am Hahn stationiert, diese könnten aber durch die weiter entfernten Ziele seltener pro Tag fliegen.

Durch diese Umstellung verzeichne Frankfurt-Hahn schon seit 2007 fortlaufend Rückgänge der Passagierzahlen. Zudem hätten sich auch die Ausfälle durch die Aschewolke im April in der Bilanz niedergeschlagen.

Einen neuen Rekord wiederum stellte der Flughafen bei der Frachtbeförderung auf. In den ersten sechs Monaten wurden rund 67.000 Tonnen Fracht am Hahn auf- und abgeladen. Damit wurde der Rekord von 2008 von rund 66.000 Tonnen gebrochen. Im Krisenjahr 2009 war der Frachtumsatz noch auf 39.000 Tonnen eingebrochen.