airliners.de Logo

"Es fehlten vor allem Smartphone-Ladestationen"

Nach 28 Testtagen mit 47 Testläufen ist der Orat-Probebetrieb am neuen Hauptstadtflughafen BER abgeschlossen. Ein Interview über erkannte Schwachstellen, absichtlich gesperrte Rolltreppen und warum sich Freiwillige so etwas überhaupt antun.

Komparsen beim Probebetrieb am BER. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker
Insgesamt 68 Ladestationen kommen am BER zum Einsatz. © Lutz Schönfeld
Komparsengepäck am BER. © airliners.de / David Haße
Check-In-Automaten am BER. © Lutz Schönfeld
Orat-Komparsen am BER. © airliners.de / David Haße
Gleich kommen die Testpassagiere. Vorbereitungen am BER zum Probebetrieb. © airliners.de / David Haße
Komparsen beim Probebetrieb am BER. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker
Komparsen beim Probebetrieb am BER. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker
Komparsengepäck im BER-Baggage-Claim. © Lutz Schönfeld

Der Probebetrieb am BER ist abgeschlossen. Bevor der neue Flughafen Ende Oktober öffnet, wurden damit Anlagen und Abläufe geprüft und die am Flughafen tätigen Dienstleister mit den neuen Abläufen vertraut gemacht. Wir haben mit Florian Steinhaus und Katy Krüger von der Berliner Flughafengesellschaft über die Erfahrungen gesprochen.

Über die Interview-Partner

© FBBFlorian Steinhaus ist seit 1998 bei der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, seit 2013 ist er in der Abteilung Infrastruktur & Systeme Teilprojektleiter ORAT.

Von: Lutz Schönfeld Jetzt Gastautor werden

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Interview Flughäfen Berlin BER Infrastruktur Verkehr airliners+ Gastbeitrag