airliners.de Logo

Verwirrung um deutsche Small Planet

Die insolvente deutsche Small Planet sucht auch nach dem Ende der Operations noch einen Käufer: Dieser könnte aus den Niederlanden oder aus der Türkei kommen. Bestätigen will die Airline diese Informationen nicht.

Im Inneren einer Airbus-Maschine von Small Planet Airlines. © AirTeamImages.com / Jan Severijns

Der Fall der deutschen Small Planet sorgt erneut für Verwirrung: Aus Unternehmenskreisen heißt es, die türkische Onur Air zeichnet sich als Käufer ab. Offiziell erklärt die Airline auf Anfrage von airliners.de, dass noch kein Kaufvertrag unterschrieben worden sei.

Dabei würde eine Übernahme durch Onur Air nicht nur für viele der rund 400 Mitarbeiter der deutschen Small Planet Sinn ergeben: Auch Onur Air könnte profitieren. Denn dem Vernehmen nach sind die Türken vor allem an den Verkehrsrechten des deutschen Small-Planet-AOCs interessiert. So darf Onur Air zwar unbegrenzt Flüge zwischen der Türkei und Deutschland anbieten, nicht aber in Drittstaaten.

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Management Wirtschaft Strategie Konsolidierung Personal airliners+ VLM Airlines Small Planet Airlines Onur Air