airliners.de Logo

Offiziell: Small-Planet-Verkauf "unwahrscheinlich"

Der Verkauf der deutschen Small Planet an VLM ist wohl gescheitert. Der Ferienflieger geht nicht davon aus, dass "im verbleibenden Zeitraum" eine Lösung gefunden wird. Dies bedeute noch nicht die Abwicklung.

Eine A320 der Small Planet Airlines. © AirTeamImages.com / Dirk Grothe

Die Gespräche über den Verkauf der insolventen Small Planet Deutschland an die belgische VLM sind ins Stocken geraten. Entsprechende Informationen aus dem Unternehmensumfeld bestätigt der Ferienflieger am Montag offiziell: "Eine Übernahme in dem verbleibenden Zeitraum erscheint unwahrscheinlich."

Die Insolvenz über das Unternehmen werde planmäßig am 1. Dezember eröffnet. "Sofern kein Investor die weitere Unternehmensfortführung finanziert, wird die Insolvenz dann ohne weitere Eigenverwaltung eröffnet", heißt es nun. Noch Mitte November ging das Unternehmen davon aus, dass die Eigenverwaltung aufrechterhalten wird.

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Strukturelle Probleme behindern Luftverkehr zwischen Europa und China

Hintergrund Unterschiedliche Regulierungen der zivilen Luftfahrt erweisen sich einer EU-Studie zufolge im Wettbewerb mit China als Nachteil für europäische Fluggesellschaften. Allerdings wurde in Europa bislang verpasst, die Luftverkehrspolitik zu harmonisieren. In Deutschland stehen neue Verhandlungen an.

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Recht Fluggesellschaften Management Wirtschaft Strategie Konsolidierung Personal airliners+ VLM Airlines Small Planet Airlines