Oberster Verbraucherschützer lehnt Strafsteuer auf Billigflüge ab

Der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, lehnt Strafsteuern auf Billigflüge ab. Eine pauschale Steuer nur auf Flugtickets, die weniger als 50 Euro kosten, sei zu kurz gegriffen, sagte er gegenüber der Funke Mediengruppe. Die Bundesregierung müsse größere Lösungen wie eine einheitliche Kerosinsteuer für innereuropäische Flüge ansteuern..

Von: hr, afp

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Recht Politik Umwelt Klima CO2