airliners.de Logo
NRW-Flughäfen wollen enger zusammenarbeiten, © Flughafen Düsseldorf GmbH
Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer Flughafen Niederrhein GmbH / Airport Weeze, Ludger van Bebber, Geschäftsführer Flughafen Dortmund GmbH, Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung, Flughafen Düsseldorf GmbH, Thilo Schmid, Vorsitzender der © Flughafen Düsseldorf GmbH

Die NRW-Flughäfen Dortmund, Düsseldorf, Köln/Bonn, Münster/Osnabrück, Paderborn/Lippstadt und Weeze wollen zukünftig bei zentralen Herausforderungen der Luftverkehrsbranche enger zusammenarbeiten.

Die Geschäftsführer der sechs Flughäfen unterzeichneten jetzt einen entsprechenden gemeinsamen Aktionsplan. In den nächsten Jahren gelte es, den Luftverkehrsstandort NRW "fit für die Zukunft" zu machen. Politisches Ziel der gemeinsamen Initiative sei der Aufbau einer Plattform "Aviation NRW" auf Landesebene.

Ein nun vor der Lokalpolitik präsentierter Aktionsplan listet verschiedene gemeinsame Betätigungsfelder auf. Insgesamt sollen die Flughäfen systematischer koordinieren, projektbezogen kooperieren und gemeinsam Fortschritte und Herausforderungen kommunizieren.

"Die vor uns liegenden Aufgaben sind vielfältig. Um sie zu bewältigen, benötigen wir die enge Zusammenarbeit unserer Flughäfen, wachstumsbejahende politische Rahmenbedingungen sowie eine beständige Vernetzung über die Branche hinweg", heißt es in dem Konzept, das airliners.de einsehen konnte.

Verschiedene Kooperationsideen

Unter anderem geht es dabei um den gemeinsamen Auf- und Ausbau einer aus erneuerbaren Energiequellen gespeisten Ladeinfrastruktur und Bodenstromversorgung an den Flughäfen und den Aufbau einer Infrastruktur für alternative Kraftstoffe (SAF), um künftige Bedarfe abzudecken.

Im Bereich Forschung und Entwicklung wollen die NRW-Flughäfen gemeinsam neue Mobilitätsangebote wie Flugtaxen voranbringen. Auch bei der Ausbildung und in Bezug auf den Fachkräftemangel soll noch enger mit Unternehmen, Initiativen und der Hochschullandschaft zusammengearbeitet werden.

Konkret geht es den Flughäfen aber auch um eine "gezielte Entbürokratisierung und Beschleunigung von laufenden und zukünftigen Genehmigungsverfahren". Zudem nehmen die Standorte Anlauf auf eine zukünftige Steuerung der Sicherheitskontrollen durch die Flughafenbetreiber.

Nicht aufgelistet sind Ideen für eine Verteilung von Verkehren unter den Standorten. Das wäre rechtlich auch kaum möglich, andererseits wird es von verschiedenen Protagonisten immer wieder gefordert. Denn die Flughafenstandorte stehen aufgrund ihrer geographischen Nähe immer wieder in Konkurrenz zueinander.

Allerdings gibt es schon unterschiedliche Positionierungen. Während etwa Dortmund und Weeze voll auf Billigflieger setzen, haben sich Paderborn und Münster eher auf Geschäftsreiseverkehre spezialisiert. Die beiden größten NRW-Standorte, Düsseldorf und Köln/Bonn, haben ebenfalls unterschiedliche Ausrichtungen, so ist Köln/Bonn vor allem bei der Fracht stark, während das ehemalige Air Berlin beziehungsweise LTU-Drehkreuz Düsseldorf noch immer Langstrecken-Passagierdienste bietet.

Lange Diskussion um Zusammenarbeit

Die Ideen zu einer engeren Zusammenarbeit der Flughafenstandorte in NRW ist nicht neu. Während Corona hatten sich zuletzt Dortmund und Köln/Bonn für eine engere Kooperation ausgesprochen.

Zuvor hatte der ehemalige Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) die Idee von einem "Flughafen Rheinland" als Kooperation von Köln und Düsseldorf als Antwort auf die Lufthansa-Marktmacht ins Spiel gebracht. Der Konzern hatte 2019 die beiden Standorte bei der Verlegung der Eurowings-Langstrecke gegeneinander ausgespielt.

Ähnliche Idee gab es dann bei den Kommunalwahlen 2020. Der neue Dortmunder SPD-Oberbürgermeister Thomas Westphal sprach sich für einen "westfälischen Flughafenverbund" mit Dortmund, Münster/Osnabrück und Paderborn als Kooperationspartner aus.

Die politische Idee, die Flughafenlandschaft in NRW politisch zu steuern, ist allerdings sogar noch älter. So hat die Landesregierung vor Corona einen zuvor lange diskutierten Landesentwicklungsplan beschlossen. Teil dessen ist auch eine Luftverkehrskonzeption.

In den 60er- und 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde sogar einmal über einen NRW-Großflughafen nachgedacht. Ein Standortvorschlag war damals der Drensteinfurt im Münsterland.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Dokumentenkontrolle TRAINICO GmbH - Sichere Interpretation und richtige Entscheidungsfindung bei Vorlage von Reisedokumenten Mehr Informationen
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **Zwei Textilanhänger mit aufgesticktem "Condor"-Logo und "Remove Before Flight" in den Farben Rot/Weiß und Grau/Gelb. Ein Textilanhänger mit beidseit... Mehr Informationen
Produktions- & Wartungsservices
Produktions- & Wartungsservices ARTS - WELTWEIT EINSETZBARE EXPERTENTEAMS FÜR IHRE PROZESSE IN PRODUKTION UND WARTUNG - Mit individuell zusammengestellten Projektteams bietet ARTS seinen Ku... Mehr Informationen
FBO & Ground Handling Services for Business Jets
FBO & Ground Handling Services for Business Jets GAS German Aviation Service GmbH - Ground Handling & Operations Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is... Mehr Informationen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Der Luftfahrt-Personaldienstleister TEMPTON stellt qualifiziertes Personal in Form von Arbeitnehmerüberlassung oder über eine vermittelte Festanstellu... Mehr Informationen
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen
GSE simple and smart
GSE simple and smart HiSERV GmbH - Rental Solutions, Services, Management. HiSERV verbessert seit 2017 den Vermietungsmarkt für Ground Support Equipment (GSE) durch überlegene Qualität,... Mehr Informationen
Ausbildung zum Lead Auditor im Luftverkehr Aviation Quality Services GmbH - Erlernen Sie die neuesten Gesetzesänderungen in der Luftfahrtindustrie und werden Sie Lead Auditor. Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

GOODVICE

Aviation, Transportation & Litigation.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil