airliners.de Logo
Eine Boeing 737-800 von Norwegian. © AirTeamImages.com / Phillip Lewis

Norwegian wird in diesem Sommer wieder Routen nach Deutschland auflegen. Das bestätigte ein Sprecher auf Anfrage von airliners.de. "Im Moment planen wir, einige Flüge von Oslo, Stockholm und Kopenhagen nach Deutschland durchzuführen".

Die Airline will dabei zunächst Skandinavien wieder mit wichtigen europäischen Zielen verbinden, zu denen auch Deutschland gehöre. "Derzeit führen wir keine Flüge außerhalb von Skandinavien durch", so der Sprecher. Zuvor war Norwegian von Deutschland auch auf Warmwasser-Routen rund ums Mittelmeer unterwegs.

Nun hat der Billigflieger beim Restart zunächst vier deutsche Flughäfen Blick. Wichtigste Destination wird dabei der neue Hauptstadtflughafen BER. Bereits ab Juni wollen die Skandinavier Oslo, Stockholm und Kopenhagen mit dem Berliner Airport verbinden. Im August kommt mit Bergen sogar eine weitere Destination hinzu.

Hamburg, Düsseldorf und München folgen ab August

Ebenfalls ab August sollen dann Routen von Oslo nach Hamburg, Düsseldorf und München starten. Nach aktuellen Planungen legt Norwegian ab Oktober auch eine Verbindung von Kopenhagen in die bayerische Landeshauptstadt auf. Der Sprecher betont, dass sich die genannten Routen je nach Infektionslage und Reisebeschränkungen ändern können.

Vor gut einer Woche hatte die ums finanzielle Überleben kämpfende Fluggesellschaft ihre Neuaufstellung abgeschlossen und die monatelange Zeit unter Gläubigerschutz hinter sich gelassen. Damit ist die Kapitalbeschaffung zur Rettung des Unternehmens beendet.

Teile des frischen Kapitals haben sich die Norweger mit der Ausstellung neuer Aktien beschafft. Dank der neuen Mittel hat die Fluglinie auch die Umstrukturierungsvorgaben der zuständigen irischen und norwegischen Gerichte erfüllt.

Neustart mit reiner Boeing-737-Flotte

Damit endete für Norwegian ein monatelanger Kampf gegen die Insolvenz, die der Fluggesellschaft wegen hoher Schulden und weiterer Probleme nicht nur im Zuge der Corona-Krise drohte. Während der Umstrukturierung sind die Schulden seit 2019 nach Konzernangaben um umgerechnet schätzungsweise 6,2 bis 6,4 Milliarden Euro verringert worden.

Die Zeit der Langstreckenflüge mit Norwegian ist nun allerdings passé. In Zukunft wird sich das Unternehmen mit 51 statt wie bisher 156 Flugzeugen auf Strecken innerhalb Europas und vor allem im skandinavischen Raum konzentrieren. "Unsere aktuelle Flotte besteht nur aus Boeing 737-800 Flugzeugen", so der Norwegian-Sprecher.