Nordbahn-Sanierung in Berlin-Schönefeld beginnt bald

In drei Wochen soll es losgehen: Dann beginnt die Sanierung der Nordbahn des Flughafens Berlin-Schönefeld, die auch für den BER genutzt werden soll. Während der sechsmonatigen Bauphase soll die neue BER-Südbahn genutzt werden.

Ein Teil der Landebahn Nord und des Nordterminals am neuen Berliner Hauptstadtflughafens BER. © dpa / Ralf Hirschberger

Die Sanierung der Nordbahn des Flughafens Berlin-Schönefeld wird wie zuletzt geplant am 2. Mai beginnen. Diesen Termin bestätigte Flughafensprecher Lars Wagner auf Anfrage drei Wochen vor Aufnahme der Bauarbeiten. Während der sechsmonatigen Bauphase wird der Flugverkehr auf dem alten Flughafen Schönefeld über die neue Südbahn geleitet. Der künftige Hauptstadtflughafen, der im zweiten Halbjahr 2017 den Betrieb aufnehmen soll, wird Nord- und Südbahn nutzen.

Die Nordbahn-Sanierung wird sich teilweise auch auf den Flugverkehr Richtung Berlin-Tegel auswirken. Bisher wurden dort unpünktlich eintreffende Flugzeuge ab etwa 23.00 Uhr nach Schönefeld umgeleitet. Während der Instandsetzungsarbeiten sollen sie bis zum 24. Oktober auf andere Flughäfen ausweichen.

© dpa, Patrick Pleul Lesen Sie auch: Flugzeuge dürfen Berlin bald nachts nicht mehr anfliegen

Die gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB) hatte der Flughafengesellschaft im Dezember die Genehmigung für die Nordbahn-Sanierung erteilt. Schon damals war absehbar, dass die Schallschutzauflagen nicht für alle der dann betroffenen 4500 Anwohner erfüllt sein würden. Wichtiger sei es jedoch, dass die Piste im Sommerhalbjahr saniert werden könne, hieß es damals. Nach Auskunft der Fluglärmkommission waren Ende Februar erst in 400 Wohnungen Schallschutzfenster eingebaut.

Von: dpa, airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Infrastruktur Verkehr Flughäfen Berlin BER Berlin-Schönefeld