airliners.de Logo

Neuer Chef beim Verband BDL

Personalien: Flugsicherungschef Scheurle wird mit Beginn des neue Monats Chef des Interessenverbandes BDL. Sein Vorgänger Schulte wechselt kurze Zeit später zum Flughafenverband ADV.

Klaus-Dieter Scheurle © dpa / Arne Dedert

Der Leiter der deutschen Flugsicherung (DFS), Klaus-Dieter Scheurle, wird am Freitag (1. Juni) neuer Präsident des Interessenverbandes BDL (Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft). Der bisherige Leiter, Fraport-Chef Stefan Schulte, wird einen Monat später neuer Präsident beim Flughafenvervband ADV. Den BDL hat Schulte zwei Jahre lang geführt.

Scheurle führt mit rund 30-jähriger Berufserfahrung in unterschiedlichen Ministerien die DFS. 2009 berief ihn der Bundesverkehrsminister zum beamteten Staatssekretär im damaligen Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Dem BDL-Präsidium gehört er bereits seit 2013 an.

Düsseldorf-Chef wird ADV-Vize

Bei der ADV steht bis 2020 als Stellvertreter an seiner Seite: Düsseldorfs Flughafenchef Thomas Schnalke als Vize-Präsident. Außerdem ziehen Hamburgs Airport-Lenker Michael Eggenschwiler und sein Kollege aus Weeze, Ludger van Bebber in das ADV-Präsidium ein.

Der bisherige Präsident übergibt an den neuen und seinen Vize: (von links) Michael Kerkloh, Stefan Schulte und Thomas Schnalke. Foto: © ADV

Zu den Schwerpunkten seiner Präsidentschaft erklärte Schulte: "Ich setze mich dafür ein, dass die deutsche Flughafeninfrastruktur mit ihrer internationalen Verflechtung den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Regionen weiter belebt und stärken kann." Sowohl Schulte in Frankfurt als auch sein ADV-Vize Schnalke in Düsseldorf drängen auf eine Reform der Zuständigkeiten im Luftsicherheitsbereich. Die ADV unterstützt den Vorschlag, der es nun in den Koalitionsvertrag der Bundesregierung geschafft hat, seit Jahren.

Schulte folgt bei der ADV auf Münchens Airport-Chef Michael Kerkloh. Er hatte den Posten erneut inne, nachdem er im Herbst für den inzwischen gekündigten Michael Garvens vom Flughafen Köln/Bonn beim Verband übernahm. Garvens musste den NRW-Airport nach Betrugsvorwürfen verlassen.

© dpa, Jörg Carstensen Lesen Sie auch: Michael Garvens verlässt Airport Köln/Bonn

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Deutsche Luftfahrtbranche setzt bei Klimaplan auf staatliche Unterstützung

Die wichtigsten Interessenvertreter der deutschen Luftverkehrswirtschaft haben ihre Vorstellungen zu mehr Klimaschutz in einem "Masterplan" zusammengefasst. Die Bereitschaft sei da, jedoch müsse der Staat gerade in und nach der Corona-Krise Anreize schaffen und Investitionen tätigen, sind sich die Branchenvertreter einig.

Lesen Sie mehr über

Management Köpfe Behörden, Organisationen DFS BDL ADV Klaus-Dieter Scheurle