Netz & Strecken Neue Sylt-Route, Corona-Neustart, Tegel-Aus

Das wöchentliche airliners.de-Netzwerk-Briefing. Dieses Mal unter anderem mit: einer innerdeutschen Streckenaufnahme, der Wiederaufnahme zahlreicher Strecken und dem Aus für den Flughafen Tegel.

Lars Ernst (Geschäftsführer Kassel Airport) kurz vor dem Start der Dornier DO 328. © Kassel Airport

Jour fixe auf airliners.de: Immer donnerstags präsentieren wir die wichtigsten Meldungen der Woche aus den Bereichen Netzwerkmanagement und Routenplanung. Alle aktuellen Themen-Briefings finden Sie immer auf unserer Übersichtsseite.

Corona-Neustart

Streckenaufnahme trotz Corona: Rhein-Neckar-Air fliegt ab sofort von Kassel nach Westerland auf Sylt. Laut Mitteilung wird die Verbindung zweimal wöchentlich angeboten. Geflogen wird mit einer Dornier Do 328. Geplant sind die Flüge vorerst bis zum 26. September.

Lufthansa fliegt wieder von Bremen und Hannover nach München, in den nächsten Wochen sollen weitere Airlines dazukommen. In welchem Umfang der Urlaubsverkehr im Sommer stattfindet, hängt von der Politik ab. Weiterlesen

Eurowings nimmt derweil vor allem das Mittelmeer ins Visier und hofft auf eine anziehende Reisenachfrage über den Sommer. Weiterlesen

Condor hat angekündigt, ihr Flugangebot ab 25. Juni wieder hochzufahren. Dann startet der Ferienflieger ab Frankfurt, Düsseldorf, München, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Leipzig/Halle und Berlin-Schönefeld zu Zielen rund um das Mittelmeer und Sylt. Nach und nach soll der Flugplan weiter ausgebaut werden.

© AirTeamImages.com, Jay Lee Lesen Sie auch: Condor schließt Umrüstung zu Frachtern ab

Air France will bis Ende Juni schrittweise wieder bis zu 15 Prozent der ursprünglich geplanten Kapazitäten anbieten. Dabei sollen die Frequenzen insbesondere für Flüge in die französischen Überseegebiete und innerhalb Europas schrittweise erhöht werden. Von Paris aus sollen dann Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und München öfter angeflogen werden.

Die niederländischen Fluggesellschaft AIS Airlines wird ab dem 8. Juni wieder Münster/Osnabrück mit Stuttgart verbinden. Der Flughafen Münster/Osnabrück teilt mit, dass die Route montags bis donnerstags morgens und abends sowie freitags am Abend angeboten wird.

Air Dolomiti nimmt ab dem 5. Juni wieder Flüge innerhalb Italiens auf. Zunächst startet die Lufthansa-Tochter mit Verbindungen von Florenz nach Catania, Palermo und Cagliari an, teilte die Airline mit. Der Flugplan soll sukzessive ausgebaut werden.

Air Baltic hat mitgeteilt, ihre Verbindungen von Riga nach München und Berlin wiederaufzunehmen. München steht ab dem 25. Mai viermal pro Woche auf dem Flugplan. Berlin wird ab dem 1. Juni bis sechsmal pro Woche angeflogen.

American Airlines wird ab 3. Juni wieder Flüge von Philadelphia nach Berlin anbieten. Laut Flugplandaten plant die US-Airline eine tägliche Verbindung. Eingesetzt werden soll eine Boeing 787-8.

Delta Air Lines fliegt ab 23. Mai wieder nach Frankfurt. Laut Mitteilung handelt es sich dabei um die Verbindung Atlanta-Frankfurt. Geflogen wird dreimal wöchentlich mit einem Airbus A330-300.

© Lufthansa, Alex Tino Friedel ATF Pictures Lesen Sie auch: Lufthansa schiebt alle Airbus A380 nach München

Die Regionalfluglinie People’s plant, den Flugbetrieb auf der Strecke Altenrhein-Wien ab 15. Juni 2020 schrittweise wieder hochzufahren. Laut Mitteilung soll es werktags eine Rotation geben. Die Erhöhung auf zwei Rotationen pro Tag erfolgt in einem zweiten Schritt, dessen Zeitpunkt abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung ist.

Aegean will bis Ende Mai den internationalen Flugbetrieb schrittweise wieder hochfahren, teilte die Airline mit. Zu den ersten internationalen Verbindungen gehören auch Frankfurt und München sowie Zürich und Genf. Die Airline hat ihren Flugbetrieb seit dem 26. März ausgesetzt.

Virgin Atlantic hat laut "Reuters" angekündigt, frühestens im August wieder zu fliegen, sollte die britische Regierung an ihren Plänen festhalten, eine 14-tägige Qurantäne zur Pflicht für internationale Passagiere machen.

Verkehr

Der Berliner Flughafen Tegel kann am 15. Juni temporär geschlossen werden. Die Betreibergesellschaft will die Entscheidung aber von der Passagierentwicklung abhängig machen. Lufthansa kritisiert die Entscheidung. Weiterlesen

Am Flughafen Zürich soll ein neuer Rollweg die Anzahl Pistenquerungen reduzieren. Für das Bauvorhaben müssen Gebäude abgerissen und ein Moor trockengelegt werden. Das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt hat jetzt das Plangenehmigungsverfahren eröffnet.

© AirTeamImages.com, Simone Ciaralli Lesen Sie auch: Business Aviation spürt deutliche Corona-Auswirkungen

Die Flughäfen sollen ihre Abläufe einheitlich so umgestalten, dass Abstandsregeln von den Passagieren problemlos eingehalten werden können, empfiehlt der Branchenverband. Damit geht die Kapazität der Standorte dramatisch zurück. Weiterlesen

Sieben Prozent mehr Fracht als im Vorjahr wurden im April am Flughafen Leipzig/Halle umgeschlagen. Neben mehr Aufkommen beim Platzhirsch DHL sind vor allem Charterflüge in der Corona-Krise beliebt. Weiterlesen

Neues zu Reisebeschränkungen

Reisende aus dem Schengenraum und aus Großbritannien können ab dem 3. Juni wieder ohne Beschränkungen nach Italien einreisen. Die Regierung hat sich dem Druck aus Wirtschaft und Regionen gebeugt, schreibt "abouttravel.ch".

Thailand hat den Stopp für internationale Passagierflüge in das südostasiatische Land um einen Monat bis zum 30. Juni verlängert, teilte die Luftfahrtbehörde mit. Es ist bereits das vierte Mal in der Corona-Krise, dass diese Frist verlängert wird.

© AirTeamImages.com, Derek Pedley Lesen Sie auch: Luftdrehkreuz Dubai erwartet langen Weg bis zur alten Stärke

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Langsamer Neustart, neue Frachtrouten, viele Corona-Auswirkungen

Netz & Strecken Das wöchentliche airliners.de-Netzwerk-Briefing. Dieses Mal unter anderem mit angekündigten Wiederaufnahmen zahlreicher Flugverbindungen, neuen Frachtrouten und der Verschiebung eines Newcomers in Düsseldorf.

Lesen Sie mehr über

Netzwerkplanung Briefing