airliners.de Logo
BAE-Pavillion auf der Farnborough Air Show 2008 © BAE Systems

Auf dem Weg zur geplanten Fusion von EADS und BAE Systems könnten sich einem Pressebericht zufolge weitere Hürden auftun. Die angestrebten Kürzungen des Wehretats in den USA bedrohten den Erfolg des Zusammenschlusses, berichtet die "Financial Times Deutschland"(Dienstagausgabe).

Angesichts der angespannten Haushaltslage berät der US-Kongress derzeit darüber, das Verteidigungsbudget um 500 Milliarden US-Dollar für die nächsten zehn Jahre zu kürzen. Dies hätte aber auch gravierende Auswirkungen auf die BAE-Umsätze mit dem Pentagon, die im schlimmsten Fall um 24 Prozent einbrechen könnten, schreibt die Zeitung, die sich bei ihren Angaben auf Analysen von EADS beruft. Bezogen auf einen Gesamtumsatz von 21 Milliarden Euro bei BAE entspräche dies einem Rückgang von gut zehn Prozent. Die "FTD" schreibt zugleich aber auch, dass eine vollständige Umsetzung der Wehretats-Kürzungen sehr unwahrscheinlich sei.

Branchenkenner sehen ohnehin die größten Risiken in der komplexen, grenzüberschreitenden Integration beider Konzerne. Gerade der politische Hintergrund könne dazu führen, dass nicht alle Kostenvorteile genutzt werden können.

Auch die versprochenen Vetorechte für die betroffenen Regierungen könnten sich als ein Problem erweisen. Die EU-Kommission als Kartellbehörde muss den Zusammenschluss genehmigen. Traditionell steht sie Goldenen Aktien eher skeptisch gegenüber.

Ein fusionierter Konzern aus dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS und der britischen BAE würde den US-Flugzeugbauer Boeing beim Umsatz hinter sich lassen. Einer der Namensvorschläge für das verschmolzene Unternehmen ist laut "Financial Times" (Dienstag) Airbus. Dies sei aber nur eine von mehreren Optionen. Entschieden sei noch nichts.

Angesichts der Pläne zur Fusion der Luftfahrt- und Rüstungskonzerne EADS und BAE Systems hat die französische Regierung einige Vorbehalten zu erkennen gegeben. Frankreichs Finanzminister Pierre Moscovici sagte am Montag in London, das Vorhaben erfordere eine "vertiefte Prüfung" durch die betroffenen Regierungen in Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Das Projekt werfe "viele Fragen" auf, insbesondere bezüglich "strategischer Interessen" oder "industrieller Auswirkungen". Eine Antwort dazu "wird Zeit brauchen", fügte er hinzu.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Aviation Legislation - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Aviation Legislation Training is an interactive state-of-the-art multimedia based training in accordance with EASA standards. Mehr Informationen
The only German-wide FBO network
The only German-wide FBO network GAS German Aviation Service GmbH - GAS German Aviation Service provides services at all German airports. If you can’t find an airport in the list below, please contact our headquarters... Mehr Informationen
Hamburg Aviation Nachwuchspreis
Hamburg Aviation Nachwuchspreis Hamburg Aviation - FÖRDERT JUNGE TALENTE MIT INNOVATIVEN IDEEN - Mit dem "Hamburg Aviation Nachwuchspreis" fördert Hamburg Aviation junge Talente mit innovativen Ideen i... Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstan... Mehr Informationen
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling Flight Consulting Group - FCG OPS ist eines der größten europäischen Betriebskontrollzentren, das internationale Reiseunterstützung und Abfertigungsdienste sowie Bodenabfertigu... Mehr Informationen
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit STI Security Training International GmbH - Präsenzschulungen für die Luftsicherheit (nach DVO (EU) 2015/1998) Der Mensch ist das wichtigste Bindeglied in einer gut funktionierenden Sicherhei... Mehr Informationen
Borescope Inspection CFM 56 Family
Borescope Inspection CFM 56 Family Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will acquire knowledge and skills required to perform routine and non-routine borescope inspection tasks on CFM 56 engines. Mehr Informationen