Netz & Strecken Neue Cargo-Strecken, neue Entgelt-Angebote, neue Notfallflugpläne

Das wöchentliche airliners.de-Netzwerk-Briefing. Dieses Mal unter anderem mit einem neuen Player auf dem Münchner Cargo-Markt, den vorsichtigen Flugausweitungen der Airlines und einem Nürnberger Lock-Angebot.

Die geparkte Helvetic-Flotte am Flugplatz Dübendorf. © Helvetic Airways / Mehdi Guenin

Jour fixe auf airliners.de: Immer donnerstags präsentieren wir die wichtigsten Meldungen der Woche aus den Bereichen Netzwerkmanagement und Routenplanung. Alle aktuellen Themen-Briefings finden Sie immer auf unserer Übersichtsseite.

Strecken- und Verkehrsplanung im Lockdown

United Airlines plant laut Flugplandaten, zahlreiche Verbindungen zwischen den USA und Deutschland ab dem 4. Juni wieder aufzunehmen. Frankfurt und München werden mit Houston, Newark, San Francisco und Washington verbunden. Auch Denver-Frankfurt soll ebenso wieder aufgelegt werden, wie Newark-Berlin.

Zudem bietet United ab sofort 21 reine Frachtflüge pro Woche zwischen Frankfurt nach Chicago, Houston, New York/Newark, Washington Dulles, San Francisco sowie neu nach Los Angeles, teilte die Airline mit. Geflogen werde mit Passagiermaschinen vom Typ 777-300ER und 787-10.

American Airlines wird ab 7. Juli wieder Flüge zwischen Charlotte und München anbieten. Laut Flugplandaten wird die Verbindung einmal täglich mit einer Boeing 777-200 angeboten. Die Route zwischen Charlotte Frankfurt soll ab 24. Oktober wieder geflogen werden.

Helvetic Airways hat mit einer ihrer Embraer E190-E2 den letzten Flug der schweizerischen Rückholaktion #flyinghome in der Corona-Krise durchgeführt. Die Maschine brachte etwa hundert Passagiere von Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos, mit einem Zwischenstopp in Accra nach Zürich. Mit einer Flugzeit von 6 Stunden und 22 Minuten sei die Strecke Zürich-Accra eine der längsten Flugrouten gewesen, die je von einer Maschine des Typs durchgeführt wurde, teilte die Airline mit.

Das Bundeskabinett hat die weltweite Reisewarnung bis zum 14. Juni verlängert. Bundesaußenminister Heiko Maas will einzelne Abkommen mit Ländern für Sommerreisen nicht ausschließen, eine gesamteuropäische Lösung sei schwierig. Weiterlesen

© Lufthansa Group, Lesen Sie auch: Lufthansa Group verlängert und erweitert Notfallflugpläne

Der Flughafen Nürnberg will Airlines für die Zeit nach den Corona-Beschränkungen mit günstigeren Entgelten entgegenkommen. Die zuständige Genehmigungsbehörde stimmt dem Vorschlag zu. Damit ist der Flughafen Pionier auf dem Gebiet. Weiterlesen

DB Schenker steigt ins Luftfrachtgeschäft und und bietet bis Mitte Mai zwölf wöchentliche Rotationen zwischen München und Shanghai. Laut einem Sprecher konzentriert sich der Logistiker auf den Transport von Medizinprodukten. Dazu hat das Unternehmen drei Boeing 767 Passagier-Maschinen von Iceland Air geleased und zu Frachtern umgerüstet.

Turkish Airlines setzt ihre Flüge wegen der Coronavirus-Krise nun bis zum 28. Mai aus. Das teilte die Gesellschaft mit. Sowohl die nationalen als auch die internationalen Flüge seien betroffen. Internationale Flüge sollten eigentlich am 20. Mai wieder aufgenommen werden, Inlandsflüge am 1. Mai.

© AirTeamImages.com, Oleg Belyakov Lesen Sie auch: Wizz Air startet Flugbetrieb in Wien ab 1. Mai

Norwegian Air hat angekündigt, dass auf eine "Winterschlaf-Phase" in diesem Jahr der Corona-Krise eine "Erholungs-Phase" 2021 folgen soll. Der volle Betrieb soll erst im übernächsten Jahr wieder aufgenommen werden. Weiterlesen

Lot verlängert die coronabedingte Flugpause bis Mitte Mai. Grund sei die Schließung der Außengrenzen der Europäischen Union bis 15. Mai, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters". Lot hatte Mitte März alle Flüge eingestellt.

Die vorerst letzte Maschine der "Corona-Luftbrücke" ist in Deutschland gelandet. Laut Mitteilung der Bundespolizei Frankfurt kam das Flugzeug aus Kapstadt. Insgesamt waren um die 240.000 Menschen aus verschiedenen Ländern zurückgekehrt. Damit ist der größte Teil der umfangreichsten Rückholaktion in der Geschichte der Bundesrepublik abgeschlossen.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Netzwerkplanung Briefing