airliners.de Logo

Nächster Regional-Carrier gibt auf

Kurz nach dem Aus von Skywork muss die nächste Regional-Airline den Betrieb einstellen: die belgische VLM Airlines von CEO Johan Maertens. Unklar ist, wie es mit der slowenischen Tochter weitergeht.

VLM-Chef Johan Maertens. © VLM

Mehrheitsaktionär SHS Aviation BV hat nach übereinstimmenden Medienberichten beschlossen, den belgischen Regional-Carrier VLM Airlines aufzugeben. Die Airline stellte den Flugbetrieb zu Ende August ein.

Zuletzt betrieb die Airline acht Maschinen. Sechs Maschinen vom Typ Fokker 50, die im Durchschnitt rund 30 Jahre alt sind, sowie einen Airbus A320 und einen Airbus A321. Der Airbus A320 fliegt in diesem Sommer für Condor und ist am Flughafen Hannover stationiert. Die Airline beschäftigt etwa 100 Mitarbeiter.

Unklar ist, was mit der slowenischen Tochter passieren wird. Die slowenische VLM Airlines fungiert als eigenständige Einheit mit eigenem AOC.

Flottenerneuerung für 2019 geplant

Die finanziellen Probleme der belgischen Fluggesellschaft sind nicht neu: Im Sommer 2016 musste VLM Insolvenz anmelden. Nach dem Bankrott wurde sie von der Holdinggesellschaft SHS Aviation übernommen. Diese ist zu 60 Prozent in niederländischer und zu 40 Prozent in chinesischer Hand.

Anfang des Monats hatte VLM noch angekündigt, sich aus dem Liniengeschäft zurückziehen zu wollen und fortan als ACMI-Dienstleister aufzutreten. Dafür sollte die Flotte im kommenden Jahr erweitert werden.

© AirTeamImages.com, Ron Kellenaers Lesen Sie auch: VLM terminiert Flottenumstellung

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Strukturelle Probleme behindern Luftverkehr zwischen Europa und China

Hintergrund Unterschiedliche Regulierungen der zivilen Luftfahrt erweisen sich einer EU-Studie zufolge im Wettbewerb mit China als Nachteil für europäische Fluggesellschaften. Allerdings wurde in Europa bislang verpasst, die Luftverkehrspolitik zu harmonisieren. In Deutschland stehen neue Verhandlungen an.

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Fluggesellschaften Management Wirtschaft Strategie VLM Airlines