airliners.de Logo
Airbus A319 von Easyjet © AirTeamImages.com / Florian Trojer

Der britische Billigflieger Easyjet hat im Juli mehr Fluggäste befördert als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Passagiere kletterte um 7,7 Prozent auf 5,02 Millionen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Auslastung der Flieger verbesserte sich um einen halben Prozentpunkt auf 90,9 Prozent.

Die Lowcost-Airline hatte in letzter Zeit mit Verspätungen und Flugausfällen zu kämpfen, da Crews nicht immer wie geplant an ihren Einsatzorten verfügbar waren. Easyjet machte dafür Streiks in mehreren europäischen Ländern verantwortlich. Easyjet-Gründer Stelios Haji-Ioannou zeigte sich verärgert.

Die Airline kündigte bereits eine Aufstockung ihres Personals in Berlin sowie eine Verbesserung des Kundenservices an.