Lufthansa streicht zweite warme Mahlzeit auf Interkontinentalflügen

Exklusiv

Lufthansa passt das Servicekonzept in der Economy Class auf allen interkontinentalen Langstreckenflügen an. Künftig gibt es unter anderem nur noch eine warme Mahlzeit. Die Änderungen treten Ende November in Kraft.

Catering in der Premium Economy Class von Lufthansa. © Luthansa

Lufthansa wird auf allen Langstreckenflügen die Verpflegung in der Economy-Klasse anpassen. So bekommen Passagiere ab dem 28. November statt einer zweiten warmen Mahlzeit künftig ein "wertiges kaltes Sandwich", teilte eine Sprecherin gegenüber airliners.de mit. Laut der Airline begrüße ein Großteil der Gäste die Möglichkeit, die Mahlzeit entweder sofort zu verzehren oder für den weiteren Reiseweg einpacken zu können.

Zudem erhält jeder Passagier zu Beginn des Fluges eine 0,5 Liter Wasserflasche, was bereits in der Business- und Premium Economy Class gängige Praxis ist. Sollte die Flasche leer sein, könnten sich Gäste in der Galley ein weiteres Wasser nehmen.

Der Kranich will mit dem veränderten Serviceangebot "unseren Kunden auf all unseren Langstreckenmustern ein flottenübergreifendes Cateringkonzept anbieten", teilte die Sprecherin weiter mit. Das Änderungen sind das Ergebnis von über 80 Flügen in den vergangenen Monaten, auf denen die Lufthansa ein neues Servicekonzept getestet hatte.

Economy-Light-Tarif auf allen Langstrecken

Zudem wurde Ende Oktober bekannt, dass die Lufthansa Group Airlines Lufthansa, Austrian und Swiss auf nahezu allen Langstrecken ab dem 6. November auch einen "Economy Light Tarif" einführen werden.

Bislang war der Tarif, bei dem Passagiere nur mit Handgepäck reisen nur auf Nordamerikaflügen verfügbar. Mahlzeiten und Getränke an Bord sind für die Passagiere weiterhin kostenlos.

Von: br

Lesen Sie jetzt
Themen
Fluggesellschaften Lufthansa Marketing Management Passenger Experience Exklusiv