airliners.de Logo

Lufthansa Technik baut verstärkt Passagierjets zu Frachtfliegern um

Lufthansa Technik hat zahlreiche Aufträge zum Umbau von Passagiermaschinen zu temporären Frachtern bekommen. Ein besonderes Highlight sei die Anpassung eines Airbus A380.

Aus den vier Passagier-A330-300 der Lufthansa wurden die Sitze ausgebaut © Lufthansa Technik

Die Lufthansa Technik wird in den kommenden Monaten viele Passagiermaschinen vorübergehend zu Frachtflugzeugen umbauen. Ein entsprechendes Angebot habe auf dem Markt ein positives Echo gefunden, teilte Lufthansa Technik am Dienstag in Hamburg mit. Es seien Anfragen von mehr als 40 Fluggesellschaften eingetroffen; mehr als 15 Projekte würden bereits realisiert. Ein besonderes Highlight sei die Unterstützung bei der entsprechenden Anpassung eines Airbus A380.

"Da die Arbeit nicht nur den Ausbau von Sitzen umfasst, sondern einen erheblichen Anteil an Ingenieurwissen erfordert, braucht man Experten, die genau wissen, wo die Herausforderungen liegen", erklärte der zuständige Leiter Henning Jochmann. Normalerweise kann ein Flugzeug, das eine Zulassung für den Passagiertransport erhalten hat, nicht einfach in der Kabine mit Fracht beladen werden. Die Genehmigungskriterien für Passagierkabinen und Frachträume seien völlig unterschiedlich.

Fracht hat eine andere Bodenlast. Die strukturelle Belastbarkeit eines Passagierflugzeugs ist geringer als die einer Frachtmaschine. Während beim Passagiertransport die Rettungswege freigehalten werden müssen und die Sauerstoffversorgung für jeden Einzelnen gewährleistet sein muss, sind an Bord eines Frachtflugzeugs besondere Brandschutzmaßnahmen erforderlich.

© Lufthansa Technik, Gregor Schläger Lesen Sie auch: Lufthansa Technik rechnet nach Rekordjahr mit Umsatzeinbrüchen

Die Lufthansa Technik habe ein Verfahren entwickelt, wie eine laufende Übergangsregelung genutzt und zu einem späteren Zeitpunkt ohne große Anpassungen auch eine dauerhafte Zulassung für eine Frachtmaschine bei den Behörden erreicht werden kann. Gegenwärtig werden nur wenig Passagiermaschinen benötigt und es kann Jahre dauern, bis der Flugverkehr wieder sein Niveau von vor der Coronakrise erreichen wird.

Von: dpa, br

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Technik Industrie MRO Luftfracht Lufthansa Technik Corona-Virus