Frankfurter Flughafen mit leichten Passagierrückgang im Januar

Der Frankfurter Flughafen begrüßt im Januar weniger Passagiere. Neben dem Corona-Virus macht Fraport auch das schwache Wachstum im Deutschland- und Europaverkehr für die Entwicklung verantwortlich. Die Zahlen im Detail.

Lufthansa und Condor führen beide ihre meisten Flüge ab Frankfurt durch. © Fraport

Den Frankfurter Flughafen haben im Januar weniger Passagieren genutzt als noch vor einem Jahr. So sind im ersten Monat des Jahres rund 4,6 Millionen Fluggäste von und nach Frankfurt geflogen. Das entspricht einem Rückgang von 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Verkehrszahlen teilte Betreiber Fraport im Rahmen der monatlichen Verkehrsstatistik mit.

Die Flugbewegungen gingen um 3,4 Prozent auf rund 36.400 Starts- und Landungen zurück. Fraport gab als Grund für den Rückgang die schwache Entwicklung im Deutschland- und Europaverkehr an, zudem wirkten sich gegen Ende des Monats Flugstreichungen im China-Verkehr aufgrund des Coronavirus aus.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen des Flughafens Frankfurt von Januar 2019 bis Januar 2020.

Im Januar flogen rund 58 Prozent aller Passagiere am Frankfurter Flughafen auf Routen innerhalb Europas. Das Verkehrsaufkommen ging in diesem Segment um 3,3 Prozent zurück. Der innerdeutsche Verkehr nimmt innerhalb des Europaverkehrs einen Anteil von elf Prozent ein und sank um 3,8 Prozent im Vergleich zum Januar des Vorjahres.

Anders ist die Entwicklung auf den interkontinentalen Routen, deren Gesamtanteil im Januar bei 42 Prozent lag und um 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat wuchs. Besonders stark war die Zunahme auf Flügen Richtung Nordamerika (+9,5 Prozent), Afrika (+6,1 Prozent) sowie Mittel- und Südamerika (+5,7 Prozent).

Das Cargo-Aufkommen ging angesichts der sinkenden Nachfrage im Welthandel um 8,6 Prozent auf knapp 150.000 umgeschlagene Tonnen zurück.

Verkehrszahlen der Fraport-Beteiligungen

Die Passagierzahlen der weltweiten Fraport-Beteiligungen zeigten im abgelaufenen Monat ein gemischtes Bild.

Während die Fraport-Beteiligungen in Ljubljana und China aufgrund der Adria-Airways-Pleite und dem Corona-Virus deutliche Passagierrückgänge verzeichneten, legten Beteiligungen in Bulgarien, Peru und Russland zu.

Flughafen
Passagierzahlen
(September 2019)
Veränderung in Prozent
Fraport-Anteil
Twin Star Airports Bulgarien
83.434
+22,8
60%
St. Petersburg
1.328.413
8,0
25%
Lima
2.032.418
+6,3
80,01%
Antalya
927.420
5,7
51%
Griechische Regionalflughäfen
626.299
+1,4
73,4%
Fraport Brasil
1.451.967
-1,6
100,0%
Xi'an
3.523.296
+6,5
24,5%
Ljubljana
75.495
-27,1
100,0%

Die Veränderungen ergeben sich aus dem Vergleich von Januar 2019 zu Januar 2020. Quelle: Fraport

Von: br

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Verkehr Frankfurt Fraport Verkehrszahlen Corona-Virus