airliners.de Logo

Lufthansa dreht erneut an der Preisschraube für Zusatzgebühren

Die Lufthansa Group erhöht die Gebühren für Sitzplatzreservierungen sowie die Gebühren für Umbuchungen bei ihren Netzwerk-Airlines Lufthansa, Swiss und Austrian. Erstmalig ist auch Tochter Brussels betroffen. Es ist nicht die erste Erhöhung in diesem Jahr.

Flugzeugsitze der Premium Economy Class von Lufthansa © dpa / Inga Kjer

Die Lufthansa Group erhöht im Dezember verschiedene Gebühren. Neben den Sitzplatzgebühren auf ausgewählten Interkontinentalstrecken sollen auch die Gebühren für Umbuchungen steigen, berichtet "Touristik Aktuell" unter Berufung auf eine Vertriebsmitteilung des Konzerns.

Die Gebührenerhöhung für die Auswahl von Sitzplätzen betrifft sowohl die Economy als auch die Business Class der Netzwerk-Airlines Lufthansa, Austrian und Swiss. So berechnet der Konzern für Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit in der Economy Class ab dem 11. Dezember zehn Euro mehr, als bisher.

In der Business Class steigen die Preise für "Privacy Seats". Diese Sitze sind jedoch nur bei Austrian und Swiss im Angebot. Verfügbar sind diese Sitze, bei denen kein Mitreisender neben einem sitzt, ab der Preiszone 3 (kurze Langstrecke). Hier steigen die Preise von 89 Euro pro Strecke auf 99 Euro. In der Zone 4 (mittlere Langstrecke) werden künftig 149 Euro statt 135 Euro fällig und für die Zone 5 (lange Langstrecke) verlangt der Konzern künftig 209 Euro, statt den bisherigen 189 Euro.

Zum 17. Dezember erhöht die Lufthansa Group auch die Umbuchungsgebühren bei Economy Class für interkontinentale Tickets um 20 Euro bei den Flügen der drei Netzwerk-Airlines sowie Brussels.

Zweite Preiserhöhung in diesem Jahr

Damit gibt der Lufthansa-Konzern bereits die zweite Gebührenerhöhung für Sitzplatzreservierungen in diesem Jahr bekannt. Anfang September teilte das Unternehmen mit, eine Reservierungsgebühr für Plätze der Premium Economy Class einzuführen. Seit dem 19. September werden nun Gebühren zwischen 35 bis 55 Euro je nach Tarifzone fällig.

Auch wurden in diesem Jahr die Reservierungsgebühren der Standardsitze in den Zonen 1 und 2 der Kurz- und Mittelstrecke in der Economy Class um jeweils zwei Euro erhöht.

Von: br

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Lufthansa Group Management Lufthansa Marketing Strategie Austrian Airlines Swiss