airliners.de Logo

Lufthansa gibt Preise für kostenpflichtige Bordverpflegung bekannt

Das gebührenpflichtige Snack- und Getränkeangebot für die Lufthansa Group kommt von Dallmayr sowie "Dean&David". Jetzt gibt der Konzern erste Preise bekannt und schafft Ausnahmen für die Marken Lufthansa und Swiss.

Viele Airlines bieten auf Flügen alkoholische Getränke an. © Lufthansa

Der Lufthansa-Konzern kooperiert bei seiner künftig kostenpflichtigen Bordverpflegung auf den Kurz- und Mittelstrecken neben Dallmayr auch mit "Dean&David". Das teilte Lufthansa jetzt mit. Der Fokus beim neuen Bord-Angebot liege auf "Qualität, Frische und Nachhaltigkeit". Ein Ziel sei auch, dass weniger Lebensmittel verschwendet werden.

Das Angebot der frischen Produkte soll alle drei Monate aktualisiert werden und reicht von Salaten über Sandwiches bis zu Wraps und Bowls. Die Preise sollen sich laut Mitteilung zwischen zwei und etwa zwölf Euro bewegen. Außerdem werde es in Zukunft eine große Auswahl alkoholischer und nichtalkoholischer Getränke geben. Eine Tasse Kaffee oder Tee oder auch der beliebte Tomatensaft sollen für drei Euro angeboten werden.

Produziert werden die Rezepte des Gastro-Unternehmens "Dean&David", das für gesunde Lebensmittel, hochwertige Zutaten und nachhaltige Ernährung sowie umweltfreundliche Verpackung steht, allerdings ganz klassisch vom Flugzeug-Caterer "Gate Gourmet". Das gilt auch für eine Auswahl an Kuchenspezialitäten, die es zukünftig an Bord zu erwerben gibt.

Das neue Konzept soll im Laufe des Sommerflugplans eingeführt werden und ab einer Flugdauer von 60 Minuten erhältlich sein. Auf den Europaflügen der Lufthansa-Gruppe wird es damit in der Economy-Klasse keine kostenfreie Verpflegung mehr geben, wie der Konzern bereits im November angekündigt hatte. Allerdings gibt es Ausnahmen im Konzern: Bei den Marken Swiss und Lufthansa gibt es nun doch weiterhin eine Flasche Wasser und eine kleine Schokolade gratis.

Von: br, dh mit dpa

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Lufthansa Marketing Management Bordservice Passenger Experience