Lufthansa bereitet sich auf A321 Neo vor

Mit der A321 Neo stößt auch das größte Exemplar der Neo-Varianten der Airbus-A320-Familie zur Lufthansa. Die erste Maschine soll noch im April kommen. Jetzt stehen auch die ersten Routen fest.

Airbus A321 Neo von Lufthansa am Airbus-Werk in Finkenwerder. © AirTeamImages.com / Dirk Grothe

Lufthansa will noch im April den ersten von 40 bestellten Airbus A321 Neo übernehmen. Eine zweite Maschine soll im Mai folgen, wie ein Lufthansa-Sprecher jetzt gegenüber airliners.de sagte.

Ab Mai sollen die jüngsten Mitglieder der Lufthansa-Flotte dann zunächst auf Inlands-Routen von Frankfurt aus eingesetzt werden. Je zweimal täglich fliegen die A321 Neo den Angaben nach auf den Strecken Frankfurt-Berlin Tegel und Frankfurt-Hamburg. Einmal täglich geht es nach München.

Stationierung in Frankfurt

"Die Stationierung der Maschinen erfolgt zunächst in Frankfurt, die weitere Einsatzplanung steht noch nicht fest," so der Sprecher. Die Planungen für welche Streckenprofile Lufthansa das Modell bevorzugt einsetzt, seien noch nicht gänzlich abgeschlossen.

Aufgrund ihrer hohen Effizienz und Reichweite sehen viele Airlines auf die A321 Neo als passendes Fluggerät für längere Mittelstrecken. Airbus hatte zudem die Entwicklung einer A321 Neo LR beschlossen, die mittlerweile auch schon ausgeliefert wird und beispielsweise bei Tap Air Portugal und Air Transat für Transatlantik-Routen eingeplant sind. Und auch eine Version mit nochmals mehr Reichweite unter dem Kürzel "XLR" scheint wahrscheinlich.

© AirTeamImages.com, Matthieu Douhaire Lesen Sie auch: Neuer Schub für die A321 Neo XLR

Fünfzehn Exemplare der A321 Neo sollen bei Lufthansa übrigens mit dem Getriebefan-Triebwerk PW1000G von Pratt & Whitney, 25 mit LEAP-1A von CFM ausgerüstet werden. 2019 sollen fünf Maschinen in Frankfurt eintreffen, der Rest bis 2025.

Alle Flugzeuge aus der 40-Maschinen-Bestellung sollen für Lufthansa Passage fliegen, teilte Lufthansa mit. Eine Tauschüberlegung zum Kauf der LR-Variante existiere jedoch nicht. Auch eine weitere Verteilung auf andere Marken im Konzern sei derzeit nicht vorgesehen.

Zusätzlich hat die Lufthansa Group auch noch eine Bestellung über acht A321 Neo für Swiss in den Auftragsbüchern von Airbus stehen.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Lufthansa bestellt weitere 27 Neo-Jets bei Airbus

Von: dk

Lesen Sie jetzt
Themen
Wirtschaft Bestellungen & Auslieferungen Verkehr Netzwerkplanung Technik Fluggesellschaften Industrie Airbus A321neo Airbus Lufthansa