airliners.de Logo

Lufthansa verlängert Heringsdorf-Saisonflüge um zwei Wochen

In der Corona-Krise erfreuen sich die innerdeutschen Verbindungen nach Heringsdorf laut Lufthansa großer Beliebtheit. Jetzt wird das traditionelle Saisonziel bis weit in den Herbst angeflogen. Auch die Aussichten für 2021 seien positiv.

Eine Eurowings-Maschine am Flughafen Heringsdorf auf Usedom. © dpa / Stefan Sauer

Die Lufthansa verlängert die Saison für Flüge aus Frankfurt/Main auf die Insel Usedom um zwei Wochen bis zum 7. November. Der letzte Abflug von Frankfurt/Main für eine Woche Urlaub auf Usedom ist am 31. Oktober, wie der Insel-Airport am Freitag mitteilte. Grund für die Verlängerung seien die anhaltend hohe Auslastung und gute Aussichten für 2021. Der Flugverkehr auf der Strecke hatte in dieser Saison am 30. Mai begonnen.

"Auch die anderen beiden Verbindungen von Eurowings verzeichnen eine hohe Auslastung", sagte Flughafengeschäftsführer Dirk Zabel. Noch bis zum 24. Oktober 2020 können Urlauber aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen Usedom auf dem Luftweg erreichen. Eurowings fliegt einmal wöchentlich am Samstag aus Stuttgart und Düsseldorf mit dem Airbus 319 und jeweils 145 Sitzplätzen.

Er schaue optimistisch in das neue Jahr und die Ausweitung des Linienverkehrs auch wieder mit dem Ausland, sagte Zabel. "Unser Hygienekonzept hat sich bewährt und so konnte der Airport Vertrauen in den unsicheren Corona-Zeiten zurückgewinnen."

Von: dk, dpa

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Heringsdorf Flughäfen Streckenankündigungen Netzwerkplanung Fluggesellschaften Lufthansa