airliners.de Logo

Weitere Codeshare-Verbindungen Lufthansa erweitert Afrika-Angebot

Lufthansa baut ihr afrikanisches Streckennetz weiter aus. Dazu hat die Airline das bestehende Codesharing mit Brussels Airlines um vier zusätzliche Verbindungen ausgebaut.

Maschinen der Lufthansa un der Brussels Airlines. © Lufthansa

Lufthansa und Brussels Airlines erweitern das bestehende Codeshare-Abkommen auf vier zusätzliche Afrikaverbindungen der Brussels Airlines. So können Fluggäste unter Lufthansa-Flugnummer ab Berlin-Tegel, Hamburg, Hannover, Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart via Brüssel erstmals direkt in die afrikanischen Hauptstädte Conakry (Guinea), Freetown (Sierra Leone) und Kigali (Ruanda) fliegen.

Zusätzlich kann Lufthansa ihren Passagieren in die angolanische Hauptstadt Luanda außer den zwei wöchentlichen Verbindungen ab Frankfurt jetzt auch weitere zwei Codeshare-Flüge über Brüssel mit Brussels Airlines anbieten. Somit verdoppelt sich das bestehende Flugangebot nach Angola von zwei auf vier wöchentliche Flüge, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Brussels Airlines wird im Zuge der erweiterten Zusammenarbeit ihren Fluggästen eigene Tickets auch auf Lufthansa-Flügen ab Frankfurt nach Abuja, Lagos, Port Harcourt (alle Nigeria), Malabo (Äquatorialguinea) und ebenfalls nach Luanda verkaufen können.

Von: Quelle

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Lufthansa Brussels Airlines Netzwerkplanung