airliners.de Logo

Stellenabbau geplant Lufthansa dampft Eurowings-Flotte ein

Eurowings legt zum Sommerflugplan 19 ihrer 34 Flugzeuge still. Außerdem kündigte die Airline heute an, eine "deutliche" Anzahl von Arbeitsplätzen abzubauen. Hintergrund ist die Umstrukturierung des Lufthansa-Regionalverkehrs.

Bombardier CRJ-Flotte der Eurowings in Düsseldorf © AirTeamImages.com

Eurowings will mit Beginn des Sommerflugplans 2010 nach und nach 19 Flugzeuge stilllegen und eine «deutliche» Anzahl von Arbeitsplätzen abbauen. Die Unternehmensleitung lege gerade mit Vertretern der Mitbestimmungsgremien den Zeitplan für Verhandlungen über einen Interessenausgleich fest, teilte die zum Lufthansa-Regional-Verbund gehörende Airline am Dienstag in Dortmund mit.

Zu den auszumusternden Flugzeugen gehören den Angaben zufolge die gesamte CRJ200-Flotte mit 17 Maschinen und zwei Jets vom Typ CRJ700. Die 17 CRJ200 haben jeweils 50 Sitze und seien aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben, teilte Eurowings weiter mit.

Die Lufthansa hatte bereits im September beschlossen, ihre Regio-Verkehre umzustrukturieren und kleinere Maschinen auszumustern, um einen wirtschaftlicheren Betrieb der Strecken zu erreichen.

Eurowings betreibt aktuell eine Flotte von 34 Flugzeugen der Typen CRJ900, CRJ700 und CRJ200. Die Gesellschaft beschäftigt derzeit 1.257 Mitarbeiter. Von dem Stellenabbau sind sowohl Piloten, Stewardessen als auch Verwaltung und Technik betroffen. Wie viele Stellen abgebaut werden sollen, blieb zunächst offen.

Derzeit läuft bei der Lufthansa AG, der Lufthansa Cargo und der Tochter Germanwings eine Urabstimmung unter den Piloten, mit der unbefristete Streiks ermöglicht werden sollen. Im Tarifkonflikt geht es auch um die Frage, welche Konzerntöchter künftig in welchen Bereichen tätig sein sollen. Die Gewerkschaft befürchtet, dass schlechter bezahlende Töchter in den klassischen Lufthansa-Markt eindringen.

Deutschlands größte Airline ist zwar nur mit 49,08 Prozent an Eurowings beteiligt, hat aber aufgrund einer Vereinbarung mit dem Mehrheitsaktionär Albrecht Knauf die unternehmerische Führung inne.

Von: ddp, airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Management Lufthansa Strategie Eurowings Personal