airliners.de Logo

Lufthansa Cargo stellt «Opticooler» vor

Lufthansa Cargo hat in Zusammenarbeit mit dem Lademittel-Hersteller Dokasch einen neuen Kühlcontainer entwickelt. Der «Opticooler» benötigt im Gegensatz zu bisherigen Kühlcontainern kein Trockeneis und zeichnet zudem die Temperatur während der Transportdauer auf.

K © Lufthansa Cargo

Lufthansa Cargo bietet ihren Kunden ab sofort noch mehr Möglichkeiten für den Transport von temperaturempfindlicher Luftfracht. Die Cargo-Airline hat am Dienstag in Frankfurt die neueste Generation von Kühlcontainern vorgestellt. Der gemeinsam mit dem Lademittel-Hersteller Dokasch entwickelte „Opticooler“ kombiniert innovative Technologie, höchste Zuverlässigkeit und maximale Transportqualität.

„Das Geschäft mit temperaturempfindlicher Fracht hat sich stark entwickelt und auch der weltweiten Wirtschaftskrise im Jahr 2009 getrotzt“, sagte Dr. Andreas Otto, Vorstand Produkt und Vertrieb von Lufthansa Cargo bei der Vorstellung des neuen Kühlcontainers. Die Kunden von Lufthansa Cargo würden von der Neuentwicklung profitierten, so Otto.

Der Transport von temperaturempfindlicher Fracht stellt hohe Anforderungen an Fluggesellschaften. Bei Außentemperaturen an den Flughäfen von -30 bis +40 Grad Celsius dürfen die Temperaturen im Container nur minimal schwanken, um die empfindliche Fracht nicht zu beschädigen. Die Zuverlässigkeit des neuen „Opticoolers“ wurde im Vergleich zu anderen Modellen weiter erhöht.

Breites Einsatzspektrum

Zudem ermöglicht er ein wesentlich breiteres Einsatzgebiet als klassische Kühlcontainer. Während diese die Temperatur mit Trockeneis niedrig halten, benötigt die Eigenentwicklung von Lufthansa Cargo aufgrund der innovativen Kompressortechnik lediglich Strom. So können auch Produkte transportiert werden, die nicht mit Kohlenstoffdioxid in Berührung kommen dürfen.

Zusätzlich ermöglicht der neue Container den Kunden von Lufthansa Cargo, die gestiegenen behördlichen Anforderungen einer lückenlosen Dokumentation zu erfüllen. Der „Opticooler“ zeichnet die Temperatur im Container über die gesamte Transportdauer auf und stellt diese Informationen den Kunden auf Anforderung zur Verfügung. Die Testphase der innovativen Container hat Lufthansa Cargo im August abgeschlossen. Ab sofort werden die „Opticooler“ im gesamten Streckennetz der Frachtairline zum Einsatz kommen.

Von: airliners.de mit Lufthansa Cargo

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Dienstleister Technik F&E Industrie Luftfracht Air Cargo Lufthansa Cargo Container