airliners.de Logo
Blick auf die geöffnete Ladeluke einer MD-11 der Lufthansa Cargo. © Lufthansa

Mit Beginn des Winterflugplans 2013/14 wird Lufthansa Cargo die peruanische Hauptstadt Lima zweimal wöchentlich per Frachter MD-11F anfliegen. Die Hinflüge führen von Frankfurt über Dakar (Senegal) und Manaus (Brasilien) nach Peru, während auf den Rückflügen Zwischenstopps in Quito (Ekuador) und Aguadilla (Puerto Rico) geplant sind.

Bereits auf der Logistikmesse Intermodal in Sao Paulo Anfang April diesen Jahres hatte Lateinamerika-Chef Daniel Bleckmann von LH Cargo gegenüber airliners.de auf die günstige Marktentwicklung Perus für Luftfrachttransporte hingewiesen. Die dortige Wirtschaft gehöre zusammen mit der von Kolumbien zu den am stärksten wachsenden Ökonomien in Südamerika, so Bleckmann. Für die Lufthansa Cargo interessant seien dort vor allem Exporte von Agrarprodukten wie etwa Spargel, Kaffee, Beerenfrüchte und Mangos, aber auch Textilien oder andere Waren, die beständig sind und nicht leicht verderben.

An Importen aus Deutschland stünden Maschinen- und Fahrzeugteile sowie Kunststoffprodukte und Komponenten der Montan- und Erdölindustrie auf der Transportliste. Seit März diesen Jahres existiert ein Freihandelsabkommen zwischen dem Andenland und der Europäischen Union, was den gegenseitigen Warenaustausch deutlich erleichtert.

„Die aktuelle Marktlage ist herausfordernd und weiterhin nur mit einem disziplinierten Kosten und Kapazitätsmanagement zu bewältigen“, erläutert Andreas Otto, Vorstand Produkt und Vertrieb von Lufthansa Cargo. „Dennoch gelingt es uns seit Monaten, Marktanteile zu gewinnen und das Streckennetz für unsere Kunden attraktiv zu erweitern, so zum Beispiel mit dem Standort Lima.“

Wie die Airline weiter ankündigt, plant sie ab Ende Oktober die Wiederaufnahme von Flügen in die zentralchinesische Metropole Chongqing. Zu diesem Zweck liefen derzeit Verkehrsverhandlungen mit den zuständigen Behörden in Peking. Die am Oberlauf des Jangtsekiang gelegene 32 Millionen Einwohner-Metropole wurde von der Lufthansa Cargo bereits im Sommerflugplan 2012 bedient. Wegen verhaltener Nachfrage und dem durch Nachahmer bewirkten Überkapazitätsangebot entschied sich der Frachtkranich aber nach wenigen Monaten zur Streichung der Strecke.

Lufthansa Cargo bietet ihren Kunden derzeit Verbindungen zu 304 Zielen in 95 Ländern. Insgesamt 57 Städte werden mit Frachtflugzeugen angeflogen. In Asien werden 24 Ziele bedient. In Nordamerika stehen neun, in Lateinamerika und der Karibik zwölf Städte im Flugplan von Lufthansa Cargo. Von und zum afrikanischen Kontinent werden vier Frachterziele von der Cargo angesteuert.