airliners.de Logo

Entscheidung bis 1. Juli Lufthansa/Austrian: EU verlängert Kartellprüfung

Die Europäische Kommission hat ihre Kartellprüfung der geplanten Übernahme der österreichischen Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) durch die Deutsche Lufthansa um zwei Wochen verlängert. Eine Entscheidung soll nun bis zum 1. Juli fallen.

Leitwerke der Lufthansa und deren Tochter Austrian Airlines. © Lufthansa

Geprüft würden die wettbewerbsrechtlichen Zugeständnisse, die bei dem Vorhaben gemacht worden seien, teilte die Kommission am Donnerstag in Brüssel mit. Eine Entscheidung soll nun bis zum 1. Juli fallen. Bisher war der 17. Juni vorgesehen.

Details zu den Zugeständnissen wurden nicht genannt. Bei Fluggesellschaften dreht es sich dabei aber häufig um Städteverbindungen und mögliche Monopolstellungen beider Wettbewerber auf diesen Routen.

Die Transaktion muss von der EU-Wettbewerbskommission genehmigt werden, weil Österreich einen Teil der AUA-Schulden übernommen hat. Die größte deutsche Fluggesellschaft hatte Ende Februar ein Übernahmeangebot für die AUA vorgelegt und sich mit der österreichischen Staatsholding ÖIAG bereits über den Kauf von deren Anteilen geeinigt.

Von: ddp

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Recht Fluggesellschaften Lufthansa Austrian Airlines