airliners.de Logo
Flugzeuge von Lufthansa und Alitalia in München. © AirTeamImages / Jesus Moreno

Die Lufthansa Group bekommt im Übernahmepoker um Alitalia Gegenwind. Italiens Wirtschaftsminister Carlo Calenda sagte, dass der Kranich-Konzern das abgegebene Angebot für den maroden Carrier erhöhen müsse, "um Chance für einen Zuschlag zu haben". Dies zitieren mehrere italienische Medien aus einem Interview Calendas mit "Radio Capital".

Letztlich sollte die Übernahme nicht auf den "Schultern der Italiener lasten". Es müssten weiterhin "möglichst effiziente Verbindungen" angeboten werden, die "stabile Preise garantieren".

Erste konkrete Gespräche

Der Kranich-Konzern will laut Insidern bis zu 250 Millionen Euro für Alitalia bezahlen und etwa 6000 der rund 11.000 Arbeitsplätze übernehmen. Die von der italienischen Regierung eingesetzten Sonderkommissare dringen aber wohl auf 400 Millionen Euro und einen weitaus geringeren Arbeitsplatzabbau.

© AirTeamImages, Jesus Moreno Lesen Sie auch: Lufthansa hat genaue Pläne für Alitalia

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Vergangene Woche gab es erste konkrete Gespräche in Rom. Beide Seiten sollen dem Vernehmen nach Verhandlungsbereitschaft signalisiert haben.

"Es wäre effektiv eine Liquidation"

Lufthansa will Alitalia ähnlich wie Swiss sanieren. 100 Maschinen soll Alitalia zukünftig fliegen - aktuell sind es noch 122. Auch will der Konzern nur fliegendes Personal übernehmen - an den Bodendienstleistern hat Lufthansa kein Interesse. Rom solle ein Drehkreuz bleiben, Mailand hingegen werde für Punkt-zu-Punkt-Verkehr (Eurowings) genutzt.

Alitalia-Gewerkschaften hatten sich gegen die Pläne ausgesprochen. "Das wäre das Ende von Alitalia, wie wir es kennen. Es wäre effektiv eine Liquidation ", sagte ein Vertreter.

Gespräche mit Cerberus und Easyjet

Indes sind auch andere Bieter offenbar noch nicht aus dem Rennen. So berichtet die Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore", dass sich der US-Investmentfonds Cerberus und Easyjet zusammentun wollten. Spitzenmanager von Cerberus hätten für kommenden Dienstag ein Treffen mit den drei Sonderverwaltern der Alitalia anberaumt.

Cerberus und Easyjet hatten unabhängig voneinander Interesse an dem maroden Staatscarrier gezeigt, jedoch kein Offert im Rahmen der Ausschreibung der Sonderverwalter der Alitalia vorgelegt. Laut Medienberichten ist Cerberus bereit, die Airline komplett zu sanieren. Allein die angestrebte Übernahme solle 400 Millionen Euro kosten.

Umsatzplus erwartet

Dass Alitalia sich Zeit nehme, um die Riege der Interessenten genau zu beleuchten und alle Möglichkeiten auszuloten, liege laut Kommissar Luigi Gubitosi auch an der aktuellen Finanzlage des Carriers. So hätte Alitalia "noch 850 der vom Staat gezahlten 900 Millionen Euro in den Kassen" und damit genug Geld, um "den besten Partner auszuwählen, von denen, die Alitalia nun umwerben".

Nach drei Umsatzrückgängen in Serie in den vergangenen Jahren, geht Gubiotsi für 2017 von einem Plus von rund einem Prozent aus. Gleichzeitig kündigte er für das kommende Jahr neue Routen nach Johannesburg und Nairobi an: "Wir warten auf Genehmigungen."

Verkauf zieht sich weiter

Alitalia ist seit Jahren in der Krise und hatte im Mai Insolvenz angemeldet, nachdem die Mitarbeiter mehrheitlich einen neuen Sparplan ablehnten. Der Staat als Eigner der Airline stellte einen Überbrückungskredit, der die Airline in der Luft hält. Ähnlich wie Air Berlin überlebte Alitalia in den vergangenen Jahren nur aufgrund der Finanzspritzen von Großaktionärin Etihad.

© dpa, Lesen Sie auch: Warum Air Berlin und Alitalia nur fast vergleichbar sind Hintergrund

Nun soll Alitalia verkauft werden. Dies geschieht in zwei Losen. Die eine beinhaltet den Flugbetrieb einschließlich Flugzeugen und der Wartung. Der andere Teil beinhaltet die Bodenverkehrsdienste. Dabei haben die Verwalter auch Struktur- und Arbeitsplatzgarantien im Blick. Das scheint den Verkauf nicht zu vereinfachen. Hinzu kommt, dass Beschäftigte und die italienische Regierung weiter auf eine Komplettübernahme des Unternehmens hoffen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Crystal Cabin Award
Crystal Cabin Award Hamburg Aviation - DER INTERNATIONALE PREIS FÜR INNOVATIONEN - Der Crystal Cabin Award ist DER internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem... Mehr Informationen
Jetzt Aviation Management studieren
Jetzt Aviation Management studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang Aviation Management bietet ein englischsprachiges Studium der Betriebswirtschaftslehre, in dem konzentriert Wissen über die... Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit STI Security Training International GmbH - Präsenzschulungen für die Luftsicherheit (nach DVO (EU) 2015/1998) Der Mensch ist das wichtigste Bindeglied in einer gut funktionierenden Sicherhei... Mehr Informationen
Managing Continuing Airworthiness Organizations Lufthansa Technical Training GmbH - Zur Aufrechterhaltung der Lufttuechtigkeit während der Nutzungsdauer werden die technischen Betriebsleitungen von Fluggesellschaften mit der Notwendig... Mehr Informationen
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO TRAINICO GmbH - Machen Sie Karriere bei TRAINICO! Seit der Gründung im Jahr 1993 qualifiziert die TRAINICO GmbH Menschen erfolgreich in kaufmännischen und technischen... Mehr Informationen
Master of Aviation Management
Master of Aviation Management Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - **Innovativer Master-Studiengang für die internationale Karriere** Der innovative Masterstudiengang Aviation Management wird seit 2007 angeboten. Das... Mehr Informationen
Flug-Permits mit FCG - Flight Consulting Group
Flug-Permits mit FCG - Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Weltweite Überflug- und Landeerlaubnis direkt bei der Zivilluftfahrtbehörde, einschließlich Eil-, Ambulanz-, Charter- und Frachtflüge. FCG OPS ist ein... Mehr Informationen