airliners.de Logo

Lufthansa-Airlines fahren Angebot ab Juni wieder hoch

Die Lufthansa Group fährt ihren Flugbetrieb langsam wieder hoch. Die Konzern-Airlines Lufthansa, Swiss und Eurowings fliegen ab Juni europaweit wieder über 100 Ziele an. Kunden sollen Corona-Vorsichtsmaßnahmen einhalten.

Eine A319 der Lufthansa, die ab 2019 von Cityline betrieben wird. © AirTeamImages.com / Alun Morris Jones

Die Lufthansa reaktiviert einen Teil ihrer Flotte und nimmt im Juni wieder zusätzliche Flüge ins Programm: Gemeinsam mit den Konzern-Airlines Eurowings und Swiss fliegt die Lufthansa dann insgesamt 106 Ziele in Deutschland und Europa mit 160 Flugzeugen an, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

"Wir ermöglichen jetzt mit aller gebotenen Vorsicht, dass Menschen nachholen und erleben, worauf sie lange verzichten mussten", erklärte der Lufthansa-Vorstand. Dafür soll die für den momentan noch gültigen "Rückkehrerflugplan" aktive Flotte von rechnerisch 80 Flugzeugen verdoppelt werden. Die Flugbetriebe der Lufthansa-Töchter Brussels und Austrian bleiben hingegen zunächst weiterhin geschlossen

Unter den wieder aufgenommenen Verbindungen sind wichtige touristische Ziele in Europa wie Kreta, Mallorca, Sylt oder Rostock, wie die Lufthansa mitteilte.

Eurowings setzt auf Mittelmeer-Ziele

Die Tochter Eurowings schickt von Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn, Stuttgart und München wieder Urlauberjets rund ums Mittelmeer. Spanien, Griechenland, Kroatien und Portugal stehen auf dem Programm.

Nach Mallorca geht es von allen fünf Flughäfen. Auch weitere Europaziele kommen bereits im Laufe des Monats Mai hinzu. Demnach fliegt die Airline auch bis zu viermal wöchentlich nach Mailand, außerdem nach Großbritannien.

© AirTeamImages.com, Markus Mainka Lesen Sie auch: Lufthansa bestätigt Verhandlungen über Rettungspaket von neun Milliarden Euro

Die Lufthansa erklärte, Kunden würden gebeten, bei ihrer Reiseplanung weiterhin die Einreise- und Quarantäneregeln ihres Ziellandes im Blick zu behalten. Neben einer Maskenpflicht an Bord könne es außerdem "während der gesamten Reise" zu Einschränkungen wie längeren Wartezeiten kommen, auch das Catering sei eingeschränkt.

Den gesamten Monatsflugplan will der Konzern kommende Woche veröffentlichen.

Von: afp, br

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Verkehr Streckenaufnahmen Lufthansa Group Management Lufthansa Marketing Eurowings Netzwerkplanung Swiss Corona-Virus