airliners.de Logo

Luftfracht ab Deutschland legt weiter zu

Luftfracht ab Deutschland boomt wieder. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden in den ersten drei Quartalen des Jahres erstmals drei Millionen Tonnen umgeschlagen. Die Wachstumsimpulse gingen vor allem vom Interkontinentalverkehr.

Mehrere DHL-Frachtmaschinen werden in den Nachtstunden auf dem Flughafen Leipzig/Halle beladen. © dpa / Jan Woitas

Das Luftfrachtvolumen, das auf deutschen Flughäfen in den ersten drei Quartalen 2010 befördert wurde, stieg erstmals auf 3,0 Millionen Tonnen ein- und ausgeladener Güter. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag weiter mitteilte, war das gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum ein Rekordzuwachs von 26,1 Prozent. In den ersten neun Monaten 2009 war das Luftfrachtvolumen aufgrund der Wirtschaftskrise um 12,1 Prozent eingebrochen.

Der Luftfrachtverkehr findet fast ausschließlich im Auslandsverkehr statt. Der Anteil liegt bei 97,4 Prozent. Die Wachstumsimpulse in den ersten drei Quartalen 2010 gingen vor allem vom Interkontinentalverkehr aus. Während der Warenaustausch mit den europäischen Ländern um 13,9 Prozent zulegte, kam der Austausch mit Amerika auf ein Plus von 33,0 Prozent, mit Asien stieg er um 36,2 Prozent.

Von: Destatis

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Verkehr Verkehrszahlen Luftfracht Air Cargo