airliners.de Logo
Wartungsarbeiten an einer PWC901A-Hilfsturbine © Pratt & Whitney

Der Triebwerkshersteller Pratt & Whitney Canada und Lufthansa Technik AERO Alzey (LTAA) haben die bestehende Vereinbarung als „Designated Overhaul Facility“ (DOF) für die Wartung, Reparatur und Überholung von Hilfsturbinen („Auxiliary Power Unit“, APU) vom Typ PW901A verlängert.

LTAA wurde darüber hinaus auch für das Muster PW901C des kanadischen Herstellers zum DOF ernannt. LTAA hat in den vergangenen Jahren bereits Hilfsturbinen des in der Boeing 747-400 verwendeten Typs PW901A instandgehalten.

Lufthansa Technik AERO Alzey (LTAA) gehört zu den über 30 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften des Lufthansa-Technik-Konzerns. Dieser wiederum ist ein Tochterunternehmen der Lufthansa. Die LTAA ist spezialisiert auf die Motorenwartung regionaler Fluglinien und bietet darüber hinaus Dienstleistungen in den Bereichen Entwicklung, Logistik und Beratung an.