Linienverkehr nimmt am Flughafen Salzburg weiter an Bedeutung zu

Mehr Fluggäste im Linienverkehr, weniger Passagiere im Charterbereich - so lautet zusammengefasst das Fazit des Salzburg Airports für das vergangene Jahr. Für 2014 sieht sich der Flughafen auf Kurs.

Blick auf das Vorfeld des Flughafens Salzburg © Flughafen Salzburg
Blick auf das Vorfeld des Flughafens Salzburg © Flughafen Salzburg
Begrüßung des Turkish-Erstflugs aus Istanbul durch die Flughafenfeuerwehr am 28.5. 2013 am Flughafen Salzburg © Flughafen Salzburg

Am Salzburg Airport sind im vergangenen Jahr rund 1,66 Millionen Passagiere abgefertigt worden. Das entspricht einem Rückgang von 0,2 Prozent im Vergleich zu 2012, wie der Flughafen heute informierte. Zuwächse wurden beim Passagieraufkommen im Linienverkehr verzeichnet. 1,14 Millionen Fluggäste auf den wichtigen Linienverbindungen entsprechen einem Plus von 3,9 Prozent. Dem Trend folgend waren die Zahlen im Charterverkehr - sowohl im Charter-Outgoing-Bereich (minus 12,7 Prozent) als auch im Charter-Incoming-Bereich (minus 0,8 Prozent) im Vergleich zu 2012 rückläufig.

Besonders spürbar war der Rückgang des Charterverkehrs laut Mitteilung an den verkehrsreicheren "Wintersamstagen“. Waren in der Saison 2007/2008 noch 1.365 Landungen an den Samstagen zu verzeichnen, sind es hochgerechnet auf die laufende Saison weniger als 1.200. Das entspricht einem Minus von mehr als 13 Prozent.

„Wir konnten dem negativen Trend in der europäischen Regionalluftfahrt erfolgreich entgegenwirken. Das war harte Arbeit, doch wir haben die Talsohle erfolgreich durchschritten“, so Flughafen-Geschäftsführer Roland Hermann. Speziell die Linien-Verbindungen zu den großen Verkehrsdrehscheiben konnten gefestigt werden. Der Winter in Salzburg brachte ebenfalls einen neuen Trend zum Vorschein: Weniger Landungen an den Samstagen brachten Entlastung für Salzburg und Bayern. "Dieser Trend setzt sich eindeutig fort“, so Hermann.

Das Luftfrachtvolumen nahm im vergangenen Geschäftsjahr spürbar ab. Hier musste ein Rückgang von 15 Prozent auf rund 182 Tonnen verzeichnet werden. Positiv entwickelte sich jedoch der Lkw-Ersatztransport mit einer Steigerung von 13,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Angebot wird erweitert

Für das laufende Jahr sind die Betreiber des Salzburg Airport optimistisch. Der größte Airline-Partner des Flughafens, die Lufthansa-Gruppe, hält alle Verbindungen in die Hubs Frankfurt, Wien und Köln weiter aufrecht. British Airways wird das bisherige Flug-Programm auch im Sommer weiter fliegen. Easyjet wird die Flüge nach Berlin-Schönefeld vom Winter auch im Sommer weiter anbieten, somit hat der Flughafen eine Ganzjahresverbindung dazugewonnen. Air Berlin wird im Sommer die sieben Hamburg-Flüge pro Woche auf insgesamt zehn Flüge aufstocken. Niki will ebenfalls das Programm erweitern und Palma de Mallorca bis zu acht Mal pro Woche ansteuern.

Bereits im Sommer 2013 hat Turkish Airlines begonnen, Salzburg mit Istanbul zu verbinden. Von Anfang an waren die Verkehrsmaschinen sehr gut ausgelastet, teilte der Flughafen jetzt weiter mit. Im Sommer 2014 wird die neue Linienverbindung nach Istanbul von vier Flügen pro Woche auf einen täglichen Flug aufgestockt.

Von: airliners.de mit Flughafen Salzburg

Lesen Sie jetzt
Themen
Salzburg Flughäfen Verkehr Verkehrszahlen