airliners.de Logo

Leipzig/Halle 2020 mit fast zwölf Prozent Cargo-Wachstum

Die sächsischen Flughäfen haben wie überall im Land im Corona-Jahr massiv Passagiere verloren. Doch die Mitteldeutsche Flughafen AG freut sich über überragende Cargo-Zahlen aus Leipzig. Der Transport von Schutzausrüstung spielt eine große Rolle.

Luftfrachtabfertigung am Flughafen Leipzig/Halle. © Flughafen Leipzig/Halle / Uwe Schossig

Der Corona-Lockdown und Reisebeschränkungen haben im vergangenen Jahr für einen drastischen Einbruch der Passagierzahlen an den beiden sächsischen Flughäfen in Leipzig/Halle und Dresden gesorgt. Wie die Mitteldeutsche Flughafen AG am Freitag mitteilte, wurden 2020 insgesamt rund 918.000 Fluggästen und damit gut 78 Prozent weniger als im Vorjahr registriert.

Hingegen legte der Frachtumschlag am Flughafen Leipzig/Halle deutlich zu: 2020 stieg er den Angaben zufolge um 11,7 Prozent auf knapp 1,4 Millionen Tonnen. Allein im Dezember legte die Luftfracht um 35 Prozent zu. "Für 2021 rechnen wir mit weiterem Frachtwachstum und außerdem mit einer schrittweisen Erholung der Passagierzahlen, sobald die Reisebeschränkungen nachlassen", sagte Geschäftsführer Götz Ahmelmann.

Er rechnet damit, dass in diesem Jahr auch der Transport von medizinischen Gütern und Schutzausrüstung eine wichtige Rolle spielt. So könnten in Leipzig/Halle auch Impfstoffe umgeschlagen werden. Dank einer speziellen Zertifizierung können an dem Airport auch sensible Pharmaprodukte abgefertigt werden.

Bisher wurden bereits Millionen von Masken, Schutzhandschuhen und Corona-Schnelltests über Leipzig/Halle eingeflogen und europaweit verteilt, hieß es. Insgesamt steuern rund 60 Fracht-Airlines den Flughafen Leipzig/Halle an und bedienen ein Streckennetz mit mehr als 280 Zielen weltweit.

Von: dk, dpa

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Leipzig/Halle Mitteldeutsche Flughafen AG Verkehrszahlen Verkehr Flughäfen Luftfracht