airliners.de Logo

LBAS erweitert Länderportfolio

Der MRO-Dienstleister Lufthansa Bombardier Aviation Services (LBAS) hat die Zulassung für in Katar registrierte Flugzeuge nach Part-145 erhalten. Ein erster Kunde hat bereits einen Wartungsauftrag erteilt.

Triebwerk eines Bombardier Challenger © airliners.de / O. Pritzkow

Lufthansa Bombardier Aviation Services GmbH (LBAS) hat ihr Portfolio der nationalen Länderzulassungen um die des Emirats Katar erweitert. Diese Zulassung ist  grundlegende Voraussetzung für LBAS, seine Wartungsdienstleistungen nun auch für Bombardier Challenger 604/605 mit einer katarischen Registrierung anzubieten. Wie der MRO-Anbieter mitteilte, hat ein erster Kunde aus Katar bereits ein entsprechendes Abkommen mit LBAS unterzeichnet und wird die Serviceleistungen bei seinen Flügen zu europäischen Zielen nutzen.

Von einem einfachen Reifenwechsel bis zu einer komplexen 96-Monatskontrolle können private und kommerzielle Kunden eine Vielzahl von LBAS-Services auswählen und so die vorgeschriebenen Wartungsarbeiten durchführen lassen. Zudem bietet LBAS Modifikationen von Flugzeugkabinen und der Avionik an.

In Kooperation mit dem CF-34 Spezialisten der Lufthansa Technik Gruppe, AERO Alzey, können zudem Triebwerksinspektionen durchgeführt werden. Seit seiner Gründung im Jahr 1997 hat LBAS nach eigenen Angaben rund 5.000 Arbeitsaufträge für Challenger 604/605 abgearbeitet.

Von: LBAS

Lesen Sie jetzt

Deutsche Luftfahrtbranche setzt bei Klimaplan auf staatliche Unterstützung

Die wichtigsten Interessenvertreter der deutschen Luftverkehrswirtschaft haben ihre Vorstellungen zu mehr Klimaschutz in einem "Masterplan" zusammengefasst. Die Bereitschaft sei da, jedoch müsse der Staat gerade in und nach der Corona-Krise Anreize schaffen und Investitionen tätigen, sind sich die Branchenvertreter einig.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Technik MRO Business Aviation LBAS