airliners.de Logo
Korean Air Airbus A330 © AirTeamImages.com

Korean Air hat im ersten Quartal 2010 nach eigenen Angaben ein Rekordergebnis erzielt. Wie die Airline am Donnerstag mitteilte, konnte sie von Januar bis März einen Betriebsertrag von 2.599 Milliarden Koreanischen Won (KRW) erwirtschaften (rund 1,7 Milliarden Euro). Dies entspreche einem Plus von 14,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das Ergebnis vor Steuern kehrte nach einem Verlust von 673,9 Milliarden KRW (rund 445 Millionen Euro) im Vorjahreszeitraum mit einem Überschuss von 226,9 Milliarden KRW (rund 150 Millionen Euro) in den positiven Bereich zurück.

Korean Air führte die positive Entwicklung auf ein Wachstum im internationalen Passagiergeschäft wie auch im koreanischen Heimatmarkt zurück. Zugleich sei auch die Nachfrage nach den Premiumklassen wieder angestiegen (+22 Prozent), wie die Airline weiter mitteilte.

Im ersten Quartal wuchs das internationale Passagiergeschäft bei Korean Air im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,8 Prozent (Kapazitäten) und 14,4 Prozent (Aufkommen) – es erreichte 18,386 Milliarden ASK (Available Seat Kilometers) und 14,153 Milliarden RPK (Revenue Passenger Kilometers).

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

TN-Deutschland

Dreimal wöchentlich. Kompakt. Unabhängig.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Ryanair Engineering Germany GmbH

Wartung und Instandhaltung von Flugzeugen

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Auch bei der Luftfracht verzeichnete die Airline nach eigenen Angaben ein Wachstum. Die Kapazität wuchs um 10,8 Prozent auf 3,001 Milliarden AFTK (Available Freight Ton Kilometers), das Aufkommen um 21,1 Prozent auf 2,315 Milliarden FTK (Freight Ton Kilometers).

Korean Air hofft nun „aufgrund der positiven Rahmenbedingungen auf dem Heimat- wie auch dem internationalen Markt“, dass 2010 ein erfolgreiches Jahr wird. „Für Korea günstige Faktoren wie der stabile Wechselkurs zwischen Won und US-Dollar, der Einfluss des Visa-Waver-Programms der USA und der G-20-Gipfel im November in Seoul werden positive Folgen für Korean Air haben“, erklärte die Airline.

Die Fluggesellschaft erwartet außerdem für 2010 ein zweistelliges Wachstum der Betriebserträge und des Frachtgeschäfts.