airliners.de Logo

Oberdeck für Geschäftsreisende Korean Air enthüllt A380-Konfiguration

Korean Air hat die Konfiguration ihrer Großraumflugzeuge vom Typ Airbus A380 vorgestellt. Demnach soll im Oberdeck ausschließlich die Business Class angesiedelt sein. First und Economy teilen sich das Hauptdeck. Insgesamt verfügt der A380 bei Korean Air über nur 407 Sitzplätzen.

Airbus A380 der Korean Air © Airbus, Computer Graphic by I3m
Airbus A380 für Korean Air © Airbus / H. Goussé
Korean-Air-A380 in der Endmontage © Airbus / H. Gouss

Korean Air nimmt im Mai Flüge mit ihrem ersten Airbus A380 auf. Wie die südkoreanische Fluggesellschaft am Montag in Seoul bekannt gab, widmet sie das komplette Oberdeck der Business Class. Diese einzigartige Konfiguration des zweistöckigen Flugzeugtyps erlaube es Geschäftsreisenden, eine Exklusivität zu genießen, als reisten sie in einem Privatjet, sagt Jae Ho Kim, Managing Vice President und Director der Korean Air Europe Headquarters, Regional Manager von Korean Air in Frankfurt am Main.

Die „Prestige Class“, die Business Class von Korean Air, wird 94 Sitze bieten, die sich zu einem flachen Bett verstellen lassen, mit einem Sitzabstand von 188 Zentimetern und extra großen Abständen zu den Sitzen links und rechts. Sie bieten damit, so Jae Ho Kim, „einen Komfort, der bei anderen Fluggesellschaften üblicherweise der First Class vorbehalten ist“. Die Economy Class werde einen Sitzabstand von 86 Zentimetern aufweisen. Damit sei der Airbus A380 von Korean Air einer der geräumigsten der ganzen Branche, ergänzte er.

Insgesamt wird der A380 bei Korean Air über lediglich 407 Sitzplätze verfügen: zwölf in der First Class und 301 in der Economy Class auf der ersten Ebene, 94 in der Prestige Class auf dem Oberdeck. Die A380 der Lufthansa verfügen über 526 Sitzplätze. Bei Air France sind im A380 insgesamt 538 Sitzplätze, bei Emirates sind es 489 Sitze, bei Qantas 450 Sitzplätze und bei Singapore Airlines 471 Sitze.

Korean Air hat zehn Flugzeuge des Typs Airbus A380 bestellt. Die ersten fünf werden bis Ende 2011 geliefert, die anderen fünf bis 2014. Die Flugzeuge sollen im Mai zunächst auf den Kurzstrecken nach Japan und Ostasien eingesetzt und von August an auch auf den Strecken nach Europa und in die USA eingesetzt werden.

Von: airliners.de mit Korean Air

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Management Marketing Airbus Airbus A380 Korean Air